Meldungsübersicht
NEU 28.06.2018 Cars / smart

20 Jahre smart

Eine Idee setzt sich durch

Stuttgart. Vor 20 Jahren kommt eines der ungewöhnlichsten Serienfahrzeuge auf den Markt. Es ist erkennbar anders als herkömmliche Autos – das smart city coupé, das heute smart fortwo heißt und seit 2014 bereits in der dritten Generation auf dem Markt ist. Knapp über zweieinhalb Meter lang, passt der kompakte Zweisitzer auch quer in Parklücken und begründet eine eigene Klasse. Damit nimmt smart bereits auf der IAA 1997 auf einzigartige Weise viele Antworten auf Fragen der urbanen individuellen Mobilität vorweg, die sich heute mehr denn je stellen. Die Fertigung beginnt im Juli 1998 und nach 20 Jahren Bauzeit steht fest: Die Idee hat sich durchgesetzt, über 2,2 Millionen smart wurden bisher verkauft. Der smart ist dank technischer Neuerungen und einem Design, das Funktionalität mit Lebensfreude verbindet, zum Kultauto geworden. Und smart bleibt seiner Vorreiterrolle treu: Als erste Automobilmarke strebt smart den konsequenten Umstieg vom Verbrenner auf den Elektroantrieb an.

smart ganz im Zeichen der Elektromobilität

Die batterieelektrischen Modelle von smart sind die ersten Serienfahrzeuge der Mercedes-Benz Cars EQ Familie. Und smart vereinfacht den Zugang zur Elektromobilität: Die neue smart EQ control App ist die digitale Verlängerung von smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert: 13,0 – 12,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km), smart EQ fortwo cabrio (Stromverbrauch kombiniert: 13,1 – 13,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) und smart EQ forfour (Stromverbrauch kombiniert: 13,2 – 13,1 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Zahlreiche Informationen zum Auto wie beispielsweise der aktuelle Ladezustand, die Steuerung von Fahrzeugfunktionen wie Vorklimatisierung sowie das Lademanagement sind in dieser App vereint und werden personalisiert dargestellt. Ebenfalls neu ist der 22-kW-Boardlader mit Schnellladefunktion.

Das kultige Stadtauto im Wert von rund 16.500 Euro wurde an die glückliche Gewinnerin Katrin Wittmann übergeben.
NEU 13.09.2017 Cars / smart

smart auf der IAA 2017

Die Zukunft live erleben
Interaktion mit den Kunden ist das zentrale Thema des IAA-Standes von smart in Halle 2.0. Dafür sorgen Probefahrten, der tägliche Future Talk, die Möglichkeit, ein individuelles Zierteil für den smart dank innovativem Druckverfahren anfertigen zu lassen, oder die neue smart experienc‑e App. Außerdem lässt sich die automobile Zukunft live erleben: Mit dem smart vision EQ fortwo zeigt smart eine Vision der urbanen Mobilität und eines individualisierten, hochflexiblen und effizienten öffentlichen Carsharings.
So sieht das Carsharing der Zukunft aus
Mit dem smart vision EQ fortwo zeigt smart eine neue Vision der urbanen Mobilität und eines individualisierten, hochflexiblen und maximal effizienten öffentlichen Nahverkehrs: Das autonom fahrende Konzeptfahrzeug holt seine Passagiere direkt am gewünschten Ort ab. Dass es sich um „sein“ Fahrzeug handelt, erkennt der Nutzer mit Hilfe neuartiger Individualisierungsmöglichkeiten: Über den Black Panel Grill an der Front sowie über große seitliche Projektionsflächen erlaubt der smart vision EQ fortwo eine für Carsharing bis dato unbekannte Individualisierung des Fahrzeugs.

Zwei von smart unterstützte Beachvolleyball Teams schreiben in Wien Geschichte und werden Weltmeister und Vize-Weltmeister. Die Olympiasieger aus Deutschland (Damenteam Laura Ludwig und Kira Walkenhorst) gewinnen die Goldmedaille und das österreichische Herrenduo Clemens Doppler und Alex Horst erringen nach hartem Kampf die Silbermdeaille.

Weitere Meldungen laden

Ansprechpartner