Meldung vom 25.01.2018

Mercedes-Benz zeigt kommunale Mobilitätslösungen auf der IFAT 2018

Breites Spektrum an Nutzfahrzeugen für die Umwelt-Branche

Econic 2635

Econic 2635 mit Müllsammelaufbau der Firma Zöller bei der Müllentsorgung.

Zu dieser Meldung gibt es: 5 Bilder | 1 Dokument

Kurztext (543 Zeichen)Plaintext

Auch auf der diesjährigen IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, ist die Daimler AG mit einer breitgefächerten Produktpalette vertreten. Vom 14. bis zum 18. Mai 2018 zeigen Mercedes-Benz und Fuso eine Vielzahl leistungsstarker, wirtschaftlicher, sicherer und umweltfreundlicher Fahrzeuge für die Kommunalbranche. Hinzu kommen die in enger Zusammenarbeit mit spezialisierten Aufbauherstellern praxisorientierten Lösungen für den kommunalen Einsatz.

Pressetext (10697 Zeichen)Plaintext

Internationale Entscheider, Beschaffer und Anwender können sich auf dem Messestand 341 in Halle C6 wie auch im Freigelände über das komplette Fahrzeugsortiment und kundenorientierte Mobilitätskonzepte informieren.

Zu den Hallenexponaten gehören unter anderem ein Mercedes-Benz Econic NGT 22630/ENA mit Variopress-Aufbau, ein Antos mit Absetzkipper, ein Atego mit Kehrmaschine, zwei Mercedes-Benz Unimog-Geräteträger, die neue Sprinter Generation, ein mit Kehrmaschine bestückter Fuso Canter sowie der neue Mercedes-Benz Midsize-Pickup, die X-Klasse. Die Daimler AG stellt ihre breite Produkt-Range in Halle 6 vor – eines der neuen Messeareale, mit denen die IFAT 2018 nunmehr insgesamt über 200 000 m2 überdachte Ausstellungsfläche verfügt. Weitere kommunale Mobilitätslösungen mit Daimler Fahrzeugen sind auf dem rund 60 000 m2 großen Freigelände und im Rahmen der vom Verband für Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeugindustrie e.V. (VAK) präsentierten „Truck in Action Show“ zu erleben.

Mercedes-Benz Arocs: für Einsätze mit hohem Traktionsbedarf

Der Arocs eignet sich sowohl für anspruchsvolle Aufgaben im Gelände als auch im Winter- oder Straßenbetriebsdienst. Die sparsamen Euro VI Motoren stehen in 16 verschiedenen Leistungsstufen zur Verfügung. Die Motorleistung des Arocs wird serienmäßig von automatisierten Mercedes PowerShift 3 Getrieben übertragen. Für die unterschiedlichen Einsätze im Gelände und auf der Straße sind speziell entwickelte Fahrprogramme erhältlich.

Mercedes-Benz liefert den Arocs für überwiegenden Einsatz auf Straßen und in leichtem Gelände ohne Allrad, mit zuschaltbarem Allradantrieb für mittelschweres Terrain sowie mit permanentem Allradantrieb für schwere Offroad-Einsätze. Als weitere Variante komplettiert der Arocs mit Hydraulic Auxiliary Drive (HAD) das Angebot.

Für den Mercedes-Benz Arocs ist eine Turbo-Retarder-Kupplung (TRK) erhältlich, die verschleißloses Anfahren und große Bremsleistung gewährleistet. Die verschleißfreie Turbo-Retarder-Kupplung kombiniert die Funktionen einer hydrodynamischen Anfahrkupplung und eines Primärretarders in einem Bauteil. Der Primärretarder leistet bereits bei niedriger Geschwindigkeit eine Bremsleistung von bis zu 720 kW, ist feinfühlig über fünf Stufen am Lenkstockhebel dosierbar und reduziert den Bremsenverschleiß.

Mercedes-Benz Antos: sicherer und komfortabler Arbeitsplatz

Der Mercedes-Benz Antos hat sich mit 18 bis 26 t zulässigem Gesamtgewicht (zGG) und 40 t Gesamtzuggewicht nicht nur im schweren Verteilerverkehr bewährt. Wirtschaftlichkeit, sicheres Handling und Umweltfreundlichkeit sind Eigenschaften, mit denen das Fahrzeug auch im Kommunalbetrieb punktet.

Im Angebot sind zwei- und dreiachsige Sattelzugmaschinen mit jeweils vier Radständen, zweiachsige Fahrgestelle in elf Radständen, dreiachsige Varianten mit Vor- oder Nachlaufachse (singlebereift) sowie mit zwillingsbereifter Nachlaufachse. Der Rahmen ist mit einem durchgängigen Lochraster und variablen Verlängerungen aufbaufreundlich. Mercedes-Benz erleichtert den Alltag des Antos-Fahrers speziell bei Rangiermanövern an engen Abladestellen sowie im Stadtverkehr durch den serienmäßigen Einsatz von vollautomatisierten, schnell schaltenden Mercedes PowerShift 3 Getrieben mit acht oder zwölf Gängen. Mit einer Breite von 2,3 m und einem relativ niedrigen Einstieg in das Fahrerhaus ist der Antos übersichtlich und handlich. Das Fahrerhaus ist als Classic-Space in kurzer und mittellanger Ausführung verfügbar. Dazu gibt es den Antos mit dem niedrigen Compact-Space-Haus.

Mercedes-Benz Atego: Doppelkabine für die Mannschaft

Der Atego mit 6,5 t bis 16 t zulässigem Gesamtgewicht tritt in seinen leichten Varianten mit der Wahl zwischen vier Leistungsklassen bei den neu konzipierten Vierzylindermotoren des Typs OM 934 mit einem Hubraum von 5,1 Liter an. Als Anschlussmotorisierung kommt im Mercedes-Benz Atego der Sechszylinder-Common-Rail-Motor OM 936 zum Einsatz.

Die Antriebskraft der Motoren wird mittels der automatisierten Mercedes PowerShift 3 Getriebe mit sechs oder acht Fahrstufen weitergegeben. Die Bedienung der Schaltautomatik erfolgt bequem über einen am Lenkrad angebrachten Hebel. Der Fahrer kann zwischen vier unterschiedlichen Fahrprogrammen wählen: „Economy“, „Power“, „Off-Road“ und „Fire-Service“.

Interessant für den kommunalen Einsatz ist die viertürige Doppelkabine, die über einen komplett neu konstruierten Einstieg mit ausklappbaren Trittstufen zum Mannschaftsraum verfügt. Sie bietet im Mannschaftsraum Platz für vier Einzelsitze mit verstellbaren Rückenlehnen. Die Doppelkabine aus Stahl für den Atego ist einschließlich verlängerter Rückwand 3228 mm lang. Sie ist mit einem Zusatzgewicht von etwa 400 kg verbunden.

Econic NGT: emissionsarm durch die Kommunen

Der Mercedes-Benz Econic ist das bewährte Referenzfahrzeug im Bereich Abfallsammelwirtschaft. Dank der Panoramawindschutzscheibe, der niedrigen Sitzposition des Fahrers und der verglasten Falttür auf der Beifahrerseite bietet er optimale Sicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Gerade in belebten Innenstädten ist der direkte Blickkontakt Voraussetzung für bestmögliche Fußgänger- und Radfahrersicherheit.

Der Mercedes-Benz Econic verfügt serienmäßig über die Assistenzsysteme Active Brake Assist und Spurhalte-Assistent, optional sind der Abstandsregeltempomat sowie der Abbiege-Assistent erhältlich. Darüber hinaus verfügt der Econic über Lichtassistent-Systeme wie die Beleuchtung an der Hinterachse für das Rangieren bei Dunkelheit und die automatische Aktivierung von Warnblinkschalter und Rundumkennleuchten/Blitzer bei Einlegen des Nebenabtriebs.

Kaum Feinstaub und Rußpartikel durch Natural Gas Technology: Herzstück des Econic NGT mit Gasantrieb ist der auf Basis der modernen Motorenbaureihe 936 entwickelte Sechszylinder-Reihenmotor mit 7,7 Liter Hubraum, 222 kW (302 PS) und einem maximalen Drehmoment von 1200 Nm. Der Euro VI Gasmotor ist besonders geräusch- und emissionsarm. Bei der Nutzung von Erdgas stößt der Econic NGT kaum Feinstaub und Rußpartikel aus. Zudem entsteht beim Verbrennen von Erdgas rund 20 Prozent weniger CO2. Bei der Nutzung von Biogas fällt die Kohlendioxid-Bilanz sogar neutral aus.

Der Econic ist in den Konfigurationen 4x2, 6x4, 6x2/4 und in Zukunft auch als 8x4/4 mit elektro-hydraulisch progressiv gelenkter Nach- und Vorlaufachse in den zulässigen Gesamtgewichten von 18 t, 26 t und 32 t lieferbar. Der Econic NGT ist in den Konfigurationen 4x2 und 6x2/4 verfügbar.

Zum Einsatz kommen neben dem Gasmotor drei Diesel-Sechszylinder aus der Baureihe OM 936 LA mit 200 kW (272 PS), 220 kW (299 PS) und 260 kW (354 PS) mit 7,7 Liter Hubraum. Neben der motor-internen Abgasrückführung erfolgt die Abgasreinigung durch den geschlossenen Partikelfilter, AdBlue-Einspritzung und SCR-Katalysator.

Unimog für alle Jahreszeiten

Mit nur einem Fahrzeug über das ganze Jahr hinweg völlig unterschiedliche Arbeiten zu erledigen – das ist die große Stärke des Unimog Geräteträgers. Er übernimmt bei Kommunen und auch bei Dienstleistern und Lohnunternehmen vielseitige Aufgaben wie z. B. Grünpflege, Winterdienst und Straßenunterhaltung. Für den ganzjährigen Einsatz bringt der Unimog alles mit: Leistungsstarke Euro VI Motoren, ausgeklügelte Kraftübertragung für die Straße und den Geräteantrieb, aber auch hervorragende Eigenschaften für die Fahrt abseits befestigter Straßen. Daneben hilft die Autobahntauglichkeit des Unimog, auch längere Wegstrecken zwischen den Einsatzorten mühelos und komfortabel zu bewältigen.

Als besonders wirtschaftliches Einsteigermodell ist der Unimog U 218 auf die Bedürfnisse kleinerer Städte und Gemeinden, die ein schmales und wendiges Fahrzeug suchen, speziell zugeschnitten. Seine Breite liegt bei lediglich 2,15 m.

Der U 218 bringt alles mit, was zur Erfüllung kommunaler Arbeitsaufgaben erforderlich ist: Neben Kompaktheit und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt er mit Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Fuso Canter im Kommunaleinsatz

Der Leicht-Lkw Canter wird in fünf Gewichtsklassen (3,5 t bis 8,55 t), mit drei Motoren (96 kW/130 PS bis 129 kW/175 PS) und drei Fahrerhausvarianten (Standard, Comfort und Doppelkabine) angeboten. Sechs Radstände (2500 mm bis 4750 mm), zwei Radformeln (4x2 und 4x4) sowie zwei Getriebevarianten (Duonic 2.0-Doppelkupplungsgetriebe und Fünfgang-Schaltgetriebe) ermöglichen vielfältige Einsätze. Seine Umweltfreundlichkeit belegt der Fuso Canter mit den Antriebsformen Diesel, Hybrid und Elektro.

Die Vorteile des Fuso Canter im Kommunaleinsatz sind die hohe Nutzlast des Fahrgestells bis zu 6 t, seine hervorragende Wendigkeit ab 10 m durch kompakte Abmessungen und kurze Radstände sowie die Fahrerhausbreite von nur 1700 mm. Ein zuschaltbarer Allradantrieb für wechselnde Untergrundbeschaffenheit macht den Leicht-Lkw zum zuverlässigen Winterdienstfahrzeug mit Schneepflug und Salzstreuer. Dadurch ist ein wirtschaftlicher Ganzjahreseinsatz möglich.

Im Sommer 2017 startete die Produktion der Kleinserie des Fuso eCanter, dem weltweit ersten vollelektrischen Leicht-Lkw. Der Großserienstart erfolgt voraussichtlich in 2019.

Die Mercedes-Benz Österreich GmbH

Die Mercedes-Benz Österreich GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter der Daimler AG. Der Sitz des Unternehmens ist in Salzburg. Mercedes-Benz Österreich ist Generalimporteur der eingetragenen Daimler-Marken Mercedes-Benz und smart bei Pkw sowie der Marken Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge, Unimog und FUSO. Das Unternehmen koordiniert mit rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Vertriebs-, Marketing- Service- und Presseaktivitäten in Österreich. Der Vertrieb erfolgt über das autorisierte Händlernetz und die von den Händlern betriebenen Vertriebsstandorte. Die Servicearbeiten werden von den autorisierten Werkstätten durchgeführt. Im Jahr 2017 wurden in Österreich 16.522 Mercedes-Benz PKW (inkl. V-Klasse), 5.749 Transporter (exkl. V-Klasse), 1.311 Mercedes-Benz LKW und 1.597 smart zugelassen.

Mercedes-Benz Financial Services Austria GmbH (MBFS), ein Tochterunternehmen der Daimler Financial Services AG, dem Finanzdienstleistungsunternehmen der Daimler AG bietet mit Leasing, Versicherungen und Service & Wartung alle Bausteine für ein sorgenfreies Fahren an. Erweitert werden die innovativen Mobilitätsdienstleistungen unter der Marke Daimler Fleet Management für den Flottenbereich.

Seit 1. Oktober 2015 bietet die Mercedes-Benz Bank GmbH österreichweit seinen Kunden und dem autorisierten Fahrzeughandel Kreditprodukte für alle Fahrzeugsparten des Daimler Konzerns an. Bereits heute wird rund jedes dritte MB Fahrzeug im Markt über die Mercedes-Benz Bank und die Mercedes-Benz Financial Services GmbH finanziert.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Dokumente


Bilder

5.184 x 3.456
Econic 2630 NGT
4.928 x 3.280
Unimog Tour 2017
6.144 x 4.096
Fuso Canter 7C15D
4.000 x 2.662
Fuso Canter 7C18
4.000 x 2.829

Ansprechpartner

Ulrike Kobler
Pressesprecherin Truck 
 
Mercedes-Benz Österreich GmbH
Fasaneriestraße 35
5020 Salzburg
Tel.: (+43) 662 / 4478-405
E-Mail: ulrike.kobler@daimler.com

Econic 2635 (. jpg )

Econic 2635 mit Müllsammelaufbau der Firma Zöller bei der Müllentsorgung.

Maße Größe
Original 5184 x 3456 7,4 MB
Medium 1200 x 800 142,4 KB
Small 600 x 400 61,8 KB
Custom x

Mercedes-Benz Trucks auf der IFAT

.pdf 88,1 KB