Meldung vom 25.09.2018

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine

Kompakter Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine

A 220 polarweiß, MB-Tex schwarz und digital weiß

Zu dieser Meldung gibt es: 22 Bilder | 1 Dokument

Kurztext (1019 Zeichen)Plaintext

Stuttgart/Seattle. Die Kompaktwagen-Familie von Mercedes-Benz wächst weiter: Anfang 2019 kommt die A-Klasse Limousine auf den Markt. Das viertürige Stufenheckmodell hat einen Radstand von 2.729 Millimetern und besitzt die Proportionen einer dynamischen und zugleich kompakten Limousine mit kurzen Überhängen vorne und hinten. Bei der Kopffreiheit im Fond setzt sie sich an die Spitze ihres Segments. Darüber hinaus verfügt die Limousine über die bekannten A-Klasse Tugenden. Dazu zählen moderne, effiziente Motoren, das hohe Sicherheitsniveau dank neuester Fahrassistenz-Systeme mit S-Klasse Funktionen und das intuitiv zu bedienende, lernfähige Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience. Mit einem cw-Wert von 0,22 und einer Stirnfläche von 2,19 m² erreicht die neue A-Klasse Limousine den niedrigsten Luftwiderstand aller Serienfahrzeuge weltweit und verteidigt damit den Weltrekord des CLA Coupés.

Pressetext (53261 Zeichen)Plaintext

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine

Das Wichtigste in Kürze

Kompakter Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt:
Die A-Klasse Limousine als siebtes Modell erweitert das Kompaktwagen-Portfolio von Mercedes-Benz erneut. Eine logische Ergänzung, denn mit C-, E- und S-Klasse verfügt Mercedes-Benz über so lange Premium-Limousinen-Kompetenz wie kaum ein anderer Hersteller.

Fokus auf den globalen Markt:
2017 wurden über 620.000 Kompaktwagen an Kunden in rund 170 Märkten rund um den Globus ausgeliefert. Schon 2013 wurde mit dem viertürigen Coupé CLA erstmals ein Kompaktwagen von Mercedes-Benz auch auf dem US-amerikanischen Markt eingeführt. Mit Erfolg: Mehr als 50 Prozent der CLA Kunden waren 2017 neu bei Mercedes-Benz. Die neue A-Klasse Limousine erweitert das Kompaktwagen-Angebot auch in den USA zusätzlich zum CLA. Die neue A-Klasse Limousine wird in Aguascalientes/Mexiko und Rastatt/Deutschland produziert.

Always on:
MBUX ist eine Revolution der User Experience im Auto, was brillante 3D-Grafiken, intuitive Bedienung auch per Touchscreen und Sprachsteuerung „Hey Mercedes“, Lernfähigkeit und Funktionen wie MBUX Augmented Reality für Navigation anbelangt.

Weltrekord verteidigt:
Aerodynamischer ist keiner. Die neue A-Klasse Limousine nutzt die günstigen Voraussetzungen ihres langen Hecks, um den ursprünglichen Weltrekord des CLA Coupés von cw 0,22 zu erreichen. Dank der im Vergleich zum CLA verkleinerten Stirnfläche von 2,19 m² hat die neue A-Klasse Limousine den niedrigsten Luftwiderstand aller Serienfahrzeuge weltweit.

Sicherheits-Upgrade:
Die neue A-Klasse Limousine kann in bestimmten Fahrsituationen teilautomatisiert fahren. Sie verfügt über Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit eines der höchsten Niveaus im Segment mit Funktionsumfängen aus der S-Klasse.

Sportlerherzen:
Das Motorenportfolio der A-Klasse Limousine ist effizient, kraftvoll und erfüllt durchgängig die Euro 6d-TEMP-Grenzwerte [1] .
Zum Start stehen sechs Motoren zur Verfügung, davon zwei kombiniert mit dem Allradantrieb 4MATIC:

  • A 200 (120 kW/163 PS, 250 Nm); mit 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,0-5,7 l/100 km,
    CO2-Emissionen kombiniert 138-131 g/km)
  • A 200 (120 kW/163 PS, 250 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,4-5,2 l/100 km,
    CO2-Emissionen kombiniert 124-119 g/km)
  • A 220 4MATIC (140 kW/190 PS, 300 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,7-6,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 153-149 g/km)
  • A 250 (165 kW/224 PS, 350 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,3-6,1 l/100 km,
    CO2-Emissionen kombiniert 143-139g/km)
  • A 250 4MATIC (165 kW/224 PS, 350 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,7-6,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 153-149g/km)
  • A 180 d (85 kW/116 PS), 260 Nm; mit 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,3-4,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 113-107 g/km).

     

Kompakt und geräumig:

 
Die wichtigsten Abmessungen

  • Länge/Breite/Höhe: 4.549/1.796/1.446 mm

  • Radstand: 2.729 mm

  • Kofferraumvolumen: 420 Liter (Diesel: 410 Liter)

  • Kopffreiheit vorne/hinten: 1.024/944 mm

  • Ellenbogenbreite vorne/hinten: 1.457/1.446 mm

  • Schulterraum vorne/hinten: 1.400/1.372 mm

  • Effektiver Beinraum vorne/hinten: 1.062/861 mm


Kurzfassung: Die neue Mercedes-Benz A-Klasse
Limousine

Kompakter Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt

Stuttgart/Seattle. Die Kompaktwagen-Familie von Mercedes-Benz wächst weiter: Anfang 2019 kommt die A-Klasse Limousine auf den Markt. Das viertürige Stufenheckmodell hat einen Radstand von 2.729 Millimetern und besitzt die Proportionen einer dynamischen und zugleich kompakten Limousine mit kurzen Überhängen vorne und hinten. Bei der Kopffreiheit im Fond setzt sie sich an die Spitze ihres Segments. Darüber hinaus verfügt die Limousine über die bekannten A-Klasse Tugenden. Dazu zählen moderne, effiziente Motoren, das hohe Sicherheitsniveau dank neuester Fahrassistenz-Systeme mit S-Klasse Funktionen und das intuitiv zu bedienende, lernfähige Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience. Mit einem cw-Wert von 0,22 und einer Stirnfläche von 2,19 m² erreicht die neue A-Klasse Limousine den niedrigsten Luftwiderstand aller Serienfahrzeuge weltweit und verteidigt damit den Weltrekord des CLA Coupés.

„Nach dem erfolgreichen Start der neuen A-Klasse im Mai bauen wir das Angebot im Kompaktwagensegment weiter aus. Dem Wunsch vieler Kunden entsprechend, bieten wir die A-Klasse nun erstmals auch mit Stufenheck an“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Wer eine kompakte, sportliche Limousine mit einem separaten Kofferraum möchte, hat nun eine neue, attraktive Alternative. Damit werden wir weltweit neue Kunden für Mercedes-Benz gewinnen.“

Die neue A-Klasse Limousine wird in Aguascalientes/Mexiko und ab Frühjahr 2019 auch in Rastatt/Deutschland produziert, sie wurde in Sindelfingen/ Deutschland entwickelt. Erstmals der breiten Öffentlichkeit zeigt sich das neue Modell auf dem Pariser Automobilsalon (4. bis 14. Oktober 2018). Auf der diesjährigen Auto China im April in Peking hatte Mercedes-Benz bereits die A-Klasse L Limousine präsentiert. Dieses Stufenheckmodell wurde als Langversion exklusiv für den chinesischen Markt entwickelt und wird auch ausschließlich dort produziert.

Die A-Klasse Limousine bietet viel Nutzwert. Dazu zählen überdurchschnitt­liche Maße bei der Schulter-, Ellenbogen- und Kopffreiheit und der einfache Einstieg in den Fond. Bei der Kopffreiheit im Fond (944 mm) setzt sie sich an die Spitze ihres Segments. Der Kofferraum fasst 420 Liter (Diesel: 410 Liter) und wurde auf praxisgerechte Nutzbarkeit ausgelegt. Die Gepäckraumöffnung fällt mit einer Breite von 950 mm und einem Diagonalmaß zwischen Schloss und Unterkante Heckscheibe von 462 mm sehr groß aus. Selbst größere Gepäckstücken lassen sich damit komfortabel ein- und ausladen.

Das Motorenportfolio der A-Klasse Limousine ist effizient, kraftvoll und erfüllt durchgängig die Euro 6d-TEMP-Grenzwerte. Zum Start stehen sechs Motoren zur Verfügung, davon zwei kombiniert mit dem Allradantrieb 4MATIC:

 

A 200

A 200

A 220 4MATIC

A 250

A 250 4MATIC

A 180 d

Getriebe

6-Gang-Schalt-getriebe

7G-DCT

7G-DCT

7G-DCT

7G-DCT

7G-DCT

Hubraum (cm³)

1.332

1.332

1.991

1.991

1.991

1.461

Leistung (kW/PS)

120/163

120/163

140/190

165/224

165/224

85/116

bei (1/min)

5.500

5.500

5.800

5.800

5.800

4.000

max. Drehmoment (Nm)

250

250

300

350

350

260

bei (1/min)

1.620

1.620

1.600

1.800

1.800

1.750-2.750

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) [2]

6,0-5,7

5,4-5,2

6,7-6,5

6,3-6,1

6,7-6,5

4,3-4,1

CO2-Emissionen kombiniert (g/km)1

138-131

124-119

153-149

143-139

153-149

113-107

Beschleunigung

0-100 km/h (s)

8,3

8,1

7,0

6,3

6,3

10,6

Höchstgeschwindig­keit (km/h)

230

230

237

250

250

206


Weltrekord verteidigt: Aerodynamischer ist keiner


Die neue A-Klasse Limousine nutzt die günstigen Voraussetzungen ihres langen Hecks, um die bereits vorbildliche A-Klasse mit Schrägheck (cw-Wert ab 0,25) noch zu unterbieten. Mit einem Bestwert von c w 0,22 erreicht die neue Limousine sogar den ursprünglichen Weltrekord des CLA Coupés. Dank der im Vergleich zum CLA verkleinerten Stirnfläche von 2,19 m² hat die neue A-Klasse Limousine den niedrigsten Luftwiderstand aller Serienfahrzeuge weltweit.

Ausstattungen: KEYLESS-GO mit HANDS-FREE ACCESS verfügbar

Das Basismodell ist bereits umfangreich ausgestattet, serienmäßig sind unter anderem das Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience mit Touchscreen und Fahrassistenz-Systeme der jüngsten Generation wie der Aktive Brems-Assistent und der Aktive Spurhalte-Assistent. Darüber hinaus lässt sich die A-Klasse Limousine mit den Ausstattungslinien Style, Progressive und AMG Line, dem Night-Paket sowie weiteren Sonderausstattungen individualisieren.

Als Sonderausstattung wird beispielsweise das KEYLESS-GO Komfort-Paket mit HANDS-FREE ACCESS verfügbar sein. Die Komfortfunktion HANDS-FREE ACCESS ermöglicht ein berührungsloses und vollautomatisches Öffnen der Gepäckraumklappe durch eine Kickbewegung des Fußes unter dem hinteren Stoßfänger.

Im Jahr der Markteinführung wird die A-Klasse Limousine als Edition 1 angeboten. Sowohl im Exterieur wie im Interieur besitzt dieses exklusive Sondermodell zahlreiche kupferfarbene Akzente.

Exterieurdesign: Souveräne Sportlichkeit und Modernität

Mit ihrem puristischen und flächenbetonten Design ist die A-Klasse Limousine hot und cool zugleich und fügt sich damit nahtlos in die Designsprache der Sinnlichen Klarheit ein. Dazu gehört die klare, flächenbetonte formale Ausprägung mit reduzierten Linien und präzisen Fugen. Die neue A-Klasse Limousine besitzt die Proportionen einer dynamischen und kompakten Limousine mit kurzen Überhängen vorne und hinten.

Interieurdesign: Revolution von innen

Das Interieur der neuen A-Klasse definiert sich in seiner Avantgarde und Moderne völlig neu. Mercedes-Benz geht ganz neue Wege und revolutioniert die Kompaktklasse von innen mit einem neuartigen Raumgefühl. Die einzigartige Raumarchitektur entsteht insbesondere durch die avantgardistisch gestaltete Instrumententafel: Auf eine Hutze über dem Cockpit wurde komplett verzichtet. Dadurch spannt sich der flügelförmige Grundkörper der Instrumententafel ohne jede formale Unterbrechung von einer Vordertür zur anderen. Das Widescreen-Display (optional) steht völlig frei. Ein Highlight sind die Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik.

MBUX – Mercedes-Benz User Experience: Einzigartiges Erlebnis

Als erste Baureihe von Mercedes-Benz erhält die neue A‑Klasse das völlig neue Multimediasystem MBUX - Mercedes-Benz User Experience, das zugleich eine neue Ära bei der Mercedes me Connectivity einläutet. Einzigartig bei diesem System ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Es schafft so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren.

Intelligent Drive: Funktionen aus der S-Klasse

Die A-Klasse verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit das höchste Niveau im Segment mit Funktionsumfängen aus der S‑Klasse. Erstmals kann die A‑Klasse in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren. Dafür hat sie das Verkehrsumfeld genauestens im Blick: Verbesserte Kamera- und Radarsysteme lassen sie bis zu 500 m vorausschauen. Außerdem nutzt die A‑Klasse Karten- und Navigationsdaten für Assistenz-Funktionen.

MULTIBEAM LED Scheinwerfer: Optimale Sicht bei jeder Bedingung

Ein weiteres Beispiel für den Transfer von Technologie aus der Luxus- in die Kompaktklasse sind die optional erhältlichen MULTIBEAM LED Scheinwerfer. Sie ermöglichen eine extrem schnelle und präzise elektronisch gesteuerte Anpassung des Fahrlichts an die aktuelle Verkehrssituation. In jedem Scheinwerfer der A-Klasse sitzen 18 einzeln ansteuerbare LED. Die tageslichtähnliche Lichtfarbe der LED schont die Augen und wirkt sich positiv auf die Konzentration aus. Die Fahrbahn wird präzise und hell ausgeleuchtet. Eine weitere Option sind LED High Performance-Scheinwerfer. Serienmäßig besitzt die neue A-Klasse Halogen-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht.

Das Fahrwerk: Agil und komfortabel

Je nach Motorisierung und Fahrerwunsch stehen für die A-Klasse unterschiedliche Fahrwerke zur Verfügung. Das Räderprogramm reicht von 16 bis 19 Zoll. An der Vorderachse verfügt die neue A-Klasse über eine McPherson-Konstruktion. Die leistungsstärkeren Versionen und Modelle mit 4MATIC, Verstelldämpfung oder größeren Rädern besitzen eine aufwändige Vierlenker-Hinterachse. Die anderen Modelle haben eine gewichtsoptimierte Verbundlenker-Hinterachse.


Langfassung:


Exterieurdesign

Souveräne Sportlichkeit und Modernität

Mit ihrem puristischen und flächenbetonten Design ist die A-Klasse Limousine hot und cool zugleich und fügt sich damit nahtlos in die Designsprache der Sinnlichen Klarheit ein. Dazu gehört die klare, flächenbetonte formale Ausprägung mit reduzierten Linien und präzisen Fugen. Die neue A-Klasse Limousine hat die Proportionen einer dynamischen und kompakten Limousine mit kurzen Überhängen vorne und hinten.

Das weit nach hinten gesetzte Greenhouse und das kompakte Heck verleihen dem Fahrzeug formal einen dynamischen Schub. Dank der 16 bis 19 Zoll großen Räder und den ausgeformten Radläufen steht die A-Klasse Limousine sportlich auf der Straße.

Das Frontdesign fällt sehr progressiv aus. Zu diesem Eindruck tragen die tiefgezogene, langgestreckte Motorhaube, die flachen Scheinwerfer mit Chromelement und Tagfahrlichtfackel sowie der einlamellige Diamantgrill mit Chrompins (optional) und Zentralstern bei. Die muskulöse und sinnliche Fahrzeugschulter mit darunter verlaufender präziser Formkante betont das perfekt ausmodellierte Seitenvolumen. Der Außenspiegel sitzt auf der Bordkante.

Die zweiteiligen Heckleuchten unterstreichen das klare und breitenbetonte Heck. Die Rückstrahler wurden in den modular aufgebauten zweiteiligen Heckstoßfänger ausgelagert. Je nach Ausstattung ist dieser Heckstoßfänger mit schwarzem Diffusor oder mit Zierstab und Endrohrblenden in Chrom erhältlich.

Hier die Designdetails der einzelnen Ausstattungslinien:

  • Serie : Kühlergrill mit Einzellamelle und Zentralstern, Außenspiegelkappen in Wagenfarbe lackiert, Stahlräder in 16 Zoll, ab 120 kW in 17 Zoll

  • Style : Kühlergrill mit Diamant-Pins in schwarz, silber lackierter Lamelle und Einleger in Chrom; Seitenschweller in Wagenfarbe lackiert; Bordkantenzierstab verchromt. 16‘‘- bzw. 17‘‘-Leichtmetallräder (ab 120 kW)

  • Progressive : Diamantgrill mit Pins in schwarz, silber lackierter Lamelle und Einleger in Chrom; Seitenschweller in Wagenfarbe lackiert; Bordkanten- und Fensterlinienzierstab verchromt; sichtbare nonfunktionale Endrohrblenden und Heckschürze mit Zierelement in Chrom sowie verschiedene 17‘‘-Leichtmetallräder.

  • AMG Line : Diamantgrill mit Pins in Chrom und silbern lackierter Lamelle mit Einleger in Chrom, AMG Frontschürze mit Frontsplitter in Chrom, AMG Heckschürze (mit sichtbaren nonfunktionalen Endrohrblenden) sowie AMG Seitenschwellerverkleidungen in Wagenfarbe, Bordkanten- und Fensterlinienzierstab verchromt, 18“ AMG Leichtmetallräder. Bremssättel vorn mit Mercedes-Benz Logo, Bremsscheiben vorn gelocht (ab A 220).

  • Night-Paket (in Kombination mit Progressive und AMG Line erhältlich): Zum Umfang gehören Außenspiegelgehäuse schwarz lackiert; Diamantgrill mit Pins (abhängig von der Line) und Lamelle in Schwarz hochglänzend lackiert; Heckschürze mit Zierelement in Schwarz hochglänzend lackiert; Bordkantenzierstab und Fensterlinienzierstab in Schwarz hochglänzend; Wärmedämmend dunkel getöntes Glas ab der B-Säule. In Verbindung mit dem Progressive Exterieur außerdem 18"-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design schwarz glanzgedreht. In Verbindung mit der AMG Line kommen 18" AMG Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design schwarz lackiert und glanzgedreht sowie der Frontsplitter in Schwarz hochglänzend lackiert dazu.

Hinzu kommt rund ein Jahr lang ab Markteinführung die Edition 1. Im Exterieur wie im Interieur besitzt das exklusive Sondermodell zahlreiche Farbakzente in Kupfer, zum Beispiel bei den Pins des Diamantgrills. Die Edition 1 rollt auf 19‘‘ AMG Leichtmetallrädern im Vielspeichendesign, kupfer lackiert und glanzgedreht. Darüber hinaus sind Ausstattungsdetails wie LED High Performance-Scheinwerfer, Sportsitze mit verstellbarer Kopfstütze und Ambientebeleuchtung serienmäßig. Kombinieren lässt sich die Edition 1 mit allen Motorisierungen und ausgewählten Lacken.

Interieurdesign

Revolution von innen

Das Interieur der neuen A-Klasse definiert sich in seiner Avantgarde und Moderne völlig neu. Mercedes-Benz geht ganz neue Wege und revolutioniert die Kompaktklasse von innen mit einem neuartigen Raumgefühl. Die einzigartige Raumarchitektur entsteht insbesondere durch die avantgardistisch gestaltete Instrumententafel: Auf eine Hutze über dem Cockpit wurde komplett verzichtet. Dadurch spannt sich der flügelförmige Grundkörper der Instrumententafel ohne jede formale Unterbrechung von einer Vordertür zur anderen. Das Widescreen-Display (optional) steht völlig frei. Ein Highlight sind die Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik.

Unterhalb dieses Grundkörpers ist ein tiefliegender Volumenkörper, der sogenannte Flügel, ausgebildet. Der Flügel scheint zu schweben, weil es keine Anbindungen bzw. Formübergänge zum Umfeld gibt. Die Ambientebeleuchtung verstärkt diesen Effekt und unterstreicht den schwebenden Eindruck des Unterbaus. Optional stehen mit 64 Farben bei der Ambientebeleuchtung mehr als fünf Mal so viele Farben zur Verfügung wie bisher. Doch nicht nur die Farbvielfalt steigt, auch die emotionale Inszenierung setzt Maßstäbe in diesem Segment: Die verschiedenen Farben werden zu zehn Farbwelten komponiert und ermöglichen ein avantgardistisches Lichtbild mit stimmungsvollen Farbwechseln.

Das Cockpit ist in drei Ausführungen erhältlich:

  • mit zwei 7-Zoll-Displays (17,78 cm),

  • mit einem 7- und einem 10,25-Zoll-Display (26 cm) und

  • mit zwei 10,25-Zoll-Displays.


Color and Trim: Frische Farben und ungewöhnliche Zierteile


Das Interieur lässt sich vielfach dem persönlichen Geschmack anpassen. Eine wichtige Rolle dabei spielt das frische Farbkonzept: So sind beispielsweise ein Indigoblau, inspiriert vom Denim-Jeans-Look, sowie ein cooles und für die A‑Klasse exklusives Nevagrau erhältlich. Lichteffekte erzielen in diesem Kontext eine zusätzliche Wirkung.

Je nach Ausstattungslinie sind in Ausführung und Farbe unterschiedliche Zierteile für die Instrumententafel erhältlich. Hier die Zierelemente in der Übersicht:

  • Style: Farbband passend zur Polsterung in nevagrau, indigoblau oder schwarz mit integriertem, kontrastierendem Keder in orange, hellblau oder grau

  • Progressive: Carbonoptik schwarz oder silber

  • AMG Line: AMG Mikrofaser schwarz oder Aluminium mit Längsschliff hell (i. V. mit Artico-Polsterung)

  • Optional für Progressive/AMG Line: Aluminium mit Längsschliff hell, Aluminium mit Linienschliff hell, Zierelemente Holz Linde schwarz offenporig oder Holz Walnuss braun offenporig (nur Progressive)


Aerodynamik

Aerodynamischer ist keiner

Mit einem cw-Wert von 0,22 und einer Stirnfläche von 2,19 m² erreicht die neue A-Klasse Limousine den niedrigsten Luftwiderstand aller Serienfahrzeuge weltweit und verteidigt damit den ursprünglichen Weltrekord des CLA Coupés.

Frischer Wind beim Sprit sparen: Seit drei Jahrzehnten setzen die Aerodynamiker von Mercedes-Benz immer wieder Bestmarken. Aktuell belegt die neue A-Klasse Limousine mit einem cw-Wert von 0,22 und einem Luftwiderstand von weniger als 0,49 m2 den Weltrekord. Auch die neue A-Klasse mit Schrägheck übertrifft mit einem cw-Wert ab 0,25 ihren bereits sehr guten Vorgänger (cw-Wert: ab 0,26/Stirnfläche: 2,20 m2).

Das gute Strömungsverhalten trägt entscheidend zum niedrigen Kraftstoffverbrauch unter Alltagsbedingungen bei. Durch eine Vielzahl von Berechnungsschleifen, CAE-Simulationen (computer aided engineering, rechnergestützte Entwicklung) und Messungen im Windkanal in Sindelfingen wurde die A-Klasse Limousine bis ins kleinste Detail optimiert. Neben der hervorragenden Außenform gibt es viele kleine Maßnahmen, die zu dem neuen Rekord geführt haben: eine ausgeklügelte Stirnflächenreduktion trotz deutlich besserer Komfortmaße im Innenraum, ein umfangreiches Dichtungskonzept (u.a. mit Abdichtung des Scheinwerferumfelds) sowie die nahezu vollständige Verkleidung des Unterbodens, die u.a. den Motorraum, den Hauptboden, Teile der Hinterachse und den Diffusor umfasst.

Speziell optimiert wurden die Radspoiler vorn und hinten, um die Räder möglichst verlustarm zu umströmen. Auch bei den Felgen und Reifen fand aerodynamischer Feinschliff statt. Auf Wunsch und je nach Markt ist ein zweiteiliges Jalousiesystem hinter der Kühlermaske erhältlich, das die Durchströmung des Motorraums minimiert.


MBUX – Mercedes-Benz User Experience


Einzigartiges Erlebnis

Als erste Baureihe von Mercedes-Benz erhält die neue A‑Klasse das völlig neue Multimediasystem MBUX - Mercedes-Benz User Experience, das zugleich eine neue Ära bei der Mercedes me Connectivity einläutet. Somit ist es auch bei der A-Klasse Limousine serienmäßig an Bord. Einzigartig bei diesem System ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. MBUX - Mercedes-Benz User Experience ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Es schafft so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren.

Zu den weiteren Stärken zählen, je nach Ausstattung, das hochauflösende Widescreen-Cockpit, die serienmäßige Touchscreen-Bedienung des Media-Displays, die Navigationsdarstellung mit Augmented-Reality-Technologie sowie die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverstehen, die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ aktiviert wird. Ebenfalls verfügbar ist ein Head‑up-Display. Der Touchscreen ist bei MBUX - Mercedes-Benz User Experience Bestandteil des ganzheitlichen Touch-Bedienkonzepts – einem Dreiklang aus Touchscreen, Touchpad auf der Mittelkonsole (optional) und Touch Controls im Lenkrad.

MBUX - Mercedes-Benz User Experience ist eine Revolution der User Experience im Auto. Emotionale Inszenierungen unterstreichen die Verständlichkeit der Bedienstruktur und begeistern durch brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung, die in Echtzeit gerendert, das heißt berechnet und ausgegeben, werden.

Mit der neuen Infotainmentgeneration MBUX - Mercedes-Benz User Experience starten neue und verbesserte Mercedes me connect Dienste. Dazu gehören unter anderem die Navigationsfunktionen auf Basis von Car-to-X-Kommunikation (Informationen von Fahrzeug zu Fahrzeug über durch Sensoren erfasste Ereignisse, z.B. Notbremsung, ESP® Eingriff, oder durch manuelle Systemmeldung durch den Fahrer z.B. eines Unfalls) und die Fahrzeugortung, die das Finden des geparkten Fahrzeugs erleichtert, sowie eine Nachricht, falls das geparkte Fahrzeug angerempelt oder abgeschleppt wurde.

Die Mercedes me App Sammlung lässt sich bedienfreundlich als Icon auf dem Bildschirm platzieren und lässt sich wie alle anderen Hauptapplikationen frei auf dem Homescreen sortieren. Darüber hinaus werden optional Online-Inhalte wie aktuelle Tankstellen-Preise oder die Verfügbarkeit von Parkplätzen im Parkhaus in MBUX - Mercedes-Benz User Experience angezeigt.

Aktive und Passive Sicherheit

Intelligent Drive

Die A-Klasse verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit das höchste Niveau im Segment mit Funktionsumfängen aus der S‑Klasse. Erstmals kann die A‑Klasse in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren. Dafür hat sie das Verkehrsumfeld genauestens im Blick: Verbesserte Kamera- und Radarsysteme lassen sie bis zu 500 m vorausschauen. Außerdem nutzt die A‑Klasse Karten- und Navigationsdaten für Assistenz-Funktionen.

So kann der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC als Teil des optionalen Fahrassistenz-Pakets den Fahrer in einer Vielzahl von Situationen streckenbasiert unterstützen und die Geschwindigkeit komfortabel vorausschauend vor z.B. Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehren anpassen. Hinzu kommen u.a. der Aktive Nothalt-Assistent und ein intuitiv verständlicher Aktiver Spurwechsel-Assistent.

Serienmäßig an Bord der neuen A-Klasse ist ein erweiterter Aktiver Brems-Assistent. Er kann effektiv unterstützen, situationsabhängig Auffahrunfälle mit langsamer vorausfahrenden, anhaltenden und stehenden Fahrzeugen sowie sogar mit querenden Fußgängern und Fahrradfahrern in ihrer Schwere mindern oder ganz vermeiden.

Der Aktive Spurhalte-Assistent (ebenfalls serienmäßig) kann den Fahrer im Geschwindigkeitsbereich von 60 bis 200 km/h vor unbeabsichtigtem Spurverlassen durch gepulste Lenkradvibrationen warnen und beim Überfahren einer durchgezogenen Linie durch einseitige Bremsung das Fahrzeug in die Spur zurückziehen. Bei einer gestrichelten Linie erfolgt dieser Eingriff nur, wenn Kollisionsgefahr auf der Nebenspur (auch durch Gegenverkehr) besteht.

PRE-SAFE® PLUS kann eine drohende Heckkollision erkennen. Bei anhaltender Kollisionsgefahr kann das System das stehende Fahrzeug vor einer Heckkollision festbremsen und damit das Risiko einer Verletzung durch Reduzierung des aufprallbedingten Vorwärtsrucks minimieren.

Passive Sicherheit: Hochstabile Fahrgastzelle und moderne Rückhaltesysteme

Die neue A-Klasse wurde als erstes Fahrzeug von Mercedes-Benz auch im neuen Technologiezentrum Fahrzeugsicherheit (TFS) entwickelt. In die Auslegung der Fahrzeugstrukturen flossen auch die Erkenntnisse aus dem realen Unfallgeschehen. Jedes einzelne Rohbauelement wurde bezüglich Geometrie, Materialdicke, Verbindungstechnik und Werkstoffqualität (erhöhter Anteil an höherfesten und höchstfesten Stahlblechen) beanspruchungsgerecht entwickelt.

Der Kern der Sicherheitsauslegung der Karosserie ist die hochstabile Fahrgastzelle. Zu ihrer hohen Stabilität unter Unfallbeanspruchungen wie zum Beispiel bei Frontal-, Seiten- und Heckkollisionen sowie Überschlägen trägt vor allem der vermehrte Einsatz hoch- und höchstfester sowie pressgehärteter Stahlbleche bei.

Fahrer und Beifahrer verfügen über jeweils einen Dreipunkt-Sicherheitsgurt mit Gurtkraftbegrenzung und Gurtstraffer. In Verbindung mit dem PRE-SAFE ® System (Sonderausstattung) sind die Frontsitzplätze mit reversiblen Gurtaufrollstraffern ausgestattet. Die Fondsitze verfügen an den beiden äußeren Plätzen jeweils über einen Dreipunktgurt mit Aufrollstraffer und Gurtkraftbegrenzung. Die neue A‑Klasse ist serienmäßig mit Fahrer- und Beifahrerairbag, Fahrer-Knieairbag und Windowbags ausgestattet. Anders als bei vielen Wettbewerbern deckt der Windowbag auch die A‑Säule ab und schützt so die Passagiere im kompletten Bereich besser. Thorax-Pelvis-Sidebags sind vorne ebenfalls serienmäßig und hinten als Sonderausstattung erhältlich.

Antrieb 

Sportlerherzen

Das Motorenportfolio der A-Klasse Limousine ist effizient, kraftvoll und erfüllt durchgängig die Euro 6d-TEMP-Grenzwerte [3] . Zum Start stehen sechs Motoren zur Verfügung, davon zwei kombiniert mit dem Allradantrieb 4MATIC.

Zu den Innovationen des M 282 mit 1,33 Liter Hubraum und bis zu 120 kW zählen Zylinderabschaltung (in Verbindung mit dem 7G-DCT Getriebe) und Delta-Form des Zylinderkopfs. Zweiter neuer Benziner ist der M 260 mit 2,0 Liter Hubraum, 140 oder 165 kW und 350 Nm. Neu ist hier unter anderem die CAMTRONIC für die Einlassnockenwelle. Beide Ottomotor-Baureihen verfügen über reibungsoptimierte Zylinderlaufbahnen und über einen serienmäßigen Partikelfilter. Ebenfalls neu ist der Vierzylinder-Diesel (OM 608) mit 1,5 Liter Hubraum, bis zu 85 kW und bis zu 260 Nm. Seine Highlights sind ein motornahes Abgasreinigungssystem mit AdBlue® Technologie, ein Turbolader mit optimiertem Ansprechverhalten und Wasser-Ladeluftkühlung. Serienmäßig ist ein 43 Liter großer Tank verbaut, optional ist ein 51-Liter-Tank erhältlich.

Das Motorenprogramm zum Start:

  • A 200 (120 kW/163 PS, 250 Nm); mit 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,0-5,7 l/100 km,
    CO2-Emissionen kombiniert 138-131 g/km)
  • A 200 (120 kW/163 PS, 250 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,4-5,2 l/100 km,
    CO2-Emissionen kombiniert 124-119 g/km)
  • A 220 4MATIC (140 kW/190 PS, 300 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,7-6,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 153-149 g/km)
  • A 250 (165 kW/224 PS, 350 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,3-6,1 l/100 km,
    CO2-Emissionen kombiniert 143-139g/km)
  • A 250 4MATIC (165 kW/224 PS, 350 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,7-6,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 153-149g/km)
  • A 180 d (85 kW/116 PS), 260 Nm mit 7G-DCT Doppelkupplungs­getriebe; Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,3-4,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 113-107 g/km).

     

Allradantrieb 4MATIC: Mehr Vortrieb, mehr Fahrspaß

Zu den Komponenten der 4MATIC gehören der in das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe integrierte Nebenabtrieb zur Hinterachse und das Hinterachsgetriebe mit integrierter Lamellenkupplung. Diese wird nicht mehr elektro-hydraulisch, sondern elektro-mechanisch betätigt. Diese Regelung bietet als Vorteile vor allem die drehzahlunabhängige Aktuierung über den gesamten Stellbereich, die Vorsteuerung der Kupplung bereits im Stand sowie den höheren Wirkungsgrad durch das Kugel-Rampen-Konzept.

Die Verteilung des Antriebsmoments zwischen Vorder- und Hinterachse ist voll variabel. Je nach Fahrsituation können 100% Antriebsmoment an die Vorderachse (z.B. Geradeausfahrt und kein erhöhter Schlupf der Vorderräder) oder im Grenzfall bei einer sprunghaften Änderung des Reibbeiwertes bis zu 50% an die Hinterachse geleitet werden.

Über den DYNAMIC SELECT Schalter hat der Fahrer die Möglichkeit, die Charakteristik der 4MATIC stärker als bisher zu beeinflussen. Bei der A-Klasse stehen zwei Kennlinien für die Kupplungssteuerung zur Verfügung.

Ausstattungs-/Technologie-Highlights
 

Und das gibt es in einem Kompaktwagen?

Die neue A-Klasse Limousine verfügt über eine Vielzahl von Highlights, die es bisher in der Kompaktklasse so nicht gab. das Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience steht dabei natürlich an vorderster Stelle, herausragend sind auch die Assistenzsysteme mit vielen Funktionen aus der S-Klasse. Dazu gibt es jeweils ein eigenes Kapitel. Hier noch ein Blick auf weitere technische Leckerbissen.

LINGUATRONIC


Zu den Stärken von MBUX zählt die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverstehen, die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ (oder „Hallo Mercedes“) aktiviert wird. Die neue LINGUATRONIC unterstützt viele Infotainment-Funktionen (z.B. Zieleingabe, Anrufen, Musikauswahl, Nachrichten schreiben und anhören, Wettervorhersage) sowie zahlreiche Komfort-Funktionen wie Klimatisierung /Licht. Auch indirekte Formulierungen werden in vielen Sprachen erkannt, wenn der Nutzer zur Steuerung der Klimatisierung etwa sagt „Mir ist kalt“ statt des eindeutigen Befehls „Temperatur auf 24 Grad“. Dann wird die Temperatur um 1 Grad angehoben, bzw. bei „mir ist warm“ um 1 Grad abgesenkt.

Zugleich ist die Sprachbedienung lernfähig. Zum einen stellt sie sich auf den Benutzer und seine Stimme ein und versteht auch Nicht-Muttersprachler besser; zum anderen lernen die Software-Modelle auf dem Server mit der Zeit neue Modewörter oder einen geänderten Sprachgebrauch. Das System antwortet zudem nicht mehr stereotyp, sondern variiert ebenfalls bei der Dialogausgabe. Kurzum: Nicht der Fahrer muss die im Fahrzeug hinterlegten Sprachbefehle erlernen, sondern das Fahrzeug lernt die Sprachbefehle des Fahrers.

Privates Car Sharing

Autos teilen statt besitzen: Car Sharing liegt im Trend. Über 1,7 Millionen Menschen sind in Deutschland laut Bundesverband Carsharing bei Anbietern wie dem Marktführer car2go registriert. Mercedes me erweitert seine Services um privates Car Sharing. Über die Mercedes me App Car Sharing kann ein A‑Klasse Fahrer sein Fahrzeug für eine festgelegte Nutzergruppe freigeben. Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen können die A-Klasse dann unkompliziert für einen bestimmten Zeitraum buchen. Der Berechtigte öffnet das Fahrzeug per App und mit Hilfe des im Fahrzeug verbauten Mercedes me Kommunikationsmoduls. Gestartet wird die A-Klasse mit einem im Fahrzeug hinterlegten Schlüssel, dessen temporäre Nutzung ebenfalls „over the air“ von Mercedes me freigeschaltet wird.

Mercedes me connect Dienste Parken

Mit den neuen Mercedes me connect Diensten On-Street Prediction, Real-Time Information und Off-Street Information sparen Mercedes-Benz Fahrer wertvolle Zeit, schonen ihre Nerven und reduzieren zugleich Verbrauch und Emissionen bei der Suche nach einem Parkplatz. Die Echtzeit-Information basiert unter anderem auf Daten anderer Mercedes-Benz Fahrzeuge, die gerade ausgeparkt haben oder an potenziellen Parkplätzen vorbeigefahren sind.

Leichter Parken und Rangieren

Der Aktive Park-Assistent mit PARKTRONIC erleichtert sowohl die Parkplatzsuche als auch das Ein- und Ausparken vorwärts wie auch rückwärts in Längs- und Querparklücken. Er manövriert das Fahrzeug in die ausgewählte Parklücke und wieder hinaus. Mithilfe von jeweils sechs Ultraschallsensoren in Front- und Heckstoßfänger warnt die PARKTRONIC optisch und akustisch vor erkannten Hindernissen. Diese können sich vor, seitlich und hinter dem Fahrzeug befinden und werden bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 10 km/h erkannt.

Beim Park-Paket mit 360°-Kamera wird Rundumsicht durch die 360°‑Kamera mit vier vernetzten Nahbereichskameras im Kühlergrill, im Entriegelungsgriff der Heckklappe sowie in den Außenspiegelgehäusen ermöglicht. Die Informationen werden anschaulich in unterschiedlichen auswählbaren Ansichten auf dem MBUX Display dargestellt.

MULTIBEAM LED Scheinwerfer

Bei den MULTIBEAM LED Scheinwerfern berechnen die Steuergeräte in Millisekunden das ideale Lichtbild. So wird die Fahrbahn präzise und hell ausgeleuchtet. In jedem Scheinwerfer der A-Klasse sitzen 18 einzeln ansteuerbare LED. Die tageslichtähnliche Lichtfarbe der LED schont die Augen und wirkt sich positiv auf die Konzentration aus. Zu den Funktionen gehören

  • variables Abblendlicht für Landstraße und Autobahn (Autobahnlicht mit um ca. 50 Meter erhöhter Reichweite)

  • selbsttätig zuschaltendes Abbiegelicht in Fahrtrichtung nach links oder rechts. Aktiviert wird es, wenn der Blinker unter 40 km/h betätigt wird bzw. zusätzlich in engen Kurven unter 70 km/h. Beim Rückwärtsfahren schalten sich beide Abbiegelichter ein und leuchten damit den Schwenkbereich aus

  • Abbiegelicht mit Kreisverkehrsfunktion. Aktiviert wird es ca. 70 Meter vor der Einfahrt in einen Kreisverkehr bzw. ca. 40 Meter vor einer Kreuzung

  • Citylicht für eine breite Lichtverteilung bei niedrigen Geschwindigkeiten und innerhalb beleuchteter Ortschaften

  • Adaptiver Fernlicht-Assistent Plus. Er leuchtet die Fahrbahn dauerhaft weit und hell aus und kann immer eingeschaltet bleiben, denn entgegenkommende oder vorausfahrende Verkehrsteilnehmer werden über die partielle Ausschaltung einzelner Fernlichtmodule aus dem Lichtkegel genommen und damit nicht geblendet.


Multikontursitz


Insgesamt gibt es in der neuen A-Klasse drei verschiedene Sitztypen: neben dem Basismodell den Komfortsitz sowie den in Kombination mit den Ausstattungslinien Progressive und AMG Line bestellbaren Sportsitz mit verstellbaren Kopfstützen. Mit optionaler Sitzklimatisierung und Multikontursitz-Paket inkl. Massagefunktion halten bei den Vordersitzen Komfortausstattungen aus höheren Segmenten Einzug. Bei der Sitzklimatisierung befindet sich je ein Radiallüfter in Sitzkissen und Lehne.

Beim Multikontursitz-Paket lassen sich durch eine elektrisch angetriebene Pneumatikpumpe die Seitenwangen und die Lordosenstütze individuell einstellen. Für einen Massageeffekt im Lendenwirbelbereich sorgen Luftkammern an dieser Stelle, die bei aktivierter Funktion pulsierend bzw. wellenförmig aufgeblasen und wieder entsprechend verkleinert werden.

ENERGIZING Sitzkinetik

„Die beste Sitzposition ist die nächste“ sagen viele Mediziner über das Sitzen im Auto. Denn viele hunderte Kilometer und mehrere Stunden lang in nahezu derselben Position zu verharren, ist nicht gut für den Rücken und die Bandscheiben. Mit ENERGIZING Sitzkinetik stellt Mercedes-Benz jetzt eine Innovation vor, die das Wechseln unterstützt. ENERGIZING Sitzkinetik nutzt die elektrische Sitzverstellung. Wählt der Fahrer dieses Programm, werden die Neigung von Sitzkissen und –lehnen während der Fahrt laufend geringfügig verstellt. Die Änderungen umfassen nur wenige Grad bzw. Millimeter. Das bewegte Fahren während der Fahrt verbessert die Rückengesundheit. Denn die natürliche Be- und Entlastung von Muskulatur, Gelenken und Bandscheiben kann zur Entspannung der Muskeln und zu einer verbesserten Versorgung von Gelenken und Bandscheiben mit Nährstoffen führen.

DYNAMIC SELECT

Die auf Knopfdruck verfügbaren Fahrprogramme sind bei allen A-Klasse Limousinen serienmäßig. Noch mehr Fahrspaß in Kurven und Komfort auf der Langstrecke bietet das Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung. Mit dem Schalter auf der Mittelkonsole kann zwischen Eco, Comfort, Sport und Individual gewählt werden.

Panorama-Schiebedach

In der Hubstellung passt sich das große Schiebedach automatisch der Fahrgeschwindigkeit an. Das geschieht in drei Stufen. Weitere Details sind die Komfortschließung über die Umlufttaste, die automatische Regenschließung sowie das elektronische Sonnenschutzrollo.

Beheizbares Multifunktionslenkrad

Der beheizte Lenkradkranz erwärmt an kalten Tagen in kürzester Zeit die Grifffläche des Lenkrads. Weitere Sonderausstattungen: Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Standheizung sowie die Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC.

Head-up-Display

Wichtige Informationen werden direkt ins Sichtfeld des Fahrers in die Frontscheibe projiziert, was die Ablenkung vom Geschehen auf der Straße verringert. Zugleich ermüden die Augen des Fahrers weniger, da sie nicht ständig zwischen Nah- und Fernsicht wechseln müssen. Über ein Linsen- und Spiegelsystem wird ein zirka 24 x 8 Zentimeter großes, vollfarbiges Bild in die Frontscheibe eingeblendet. Es scheint in etwa 2,5 Meter Entfernung über der Motorhaube zu schweben. Neu in der Fahrzeugklasse ist die Konfiguration über das Head-up-Display selbst.

Produktion und Vertrieb

Noch globaler aufgestellt

Die neue A-Klasse Limousine wird in Aguascalientes/Mexiko und Rastatt/ Deutschland produziert . 2013 wurde mit dem viertürigen Coupé CLA erstmals ein Mercedes-Benz Kompaktwagen auf dem amerikanischen Markt eingeführt.

Mit Erfolg: Mehr als 50 Prozent der CLA Kunden waren 2017 neu bei Mercedes-Benz. Insgesamt wurden 2017 über 620.000 Kompaktwagen an Kunden auf 170 Märkten rund um den Globus ausgeliefert. Die neue A-Klasse Limousine erweitert das Kompaktwagen-Angebot in den USA zusätzlich zum CLA.

Die Produktion der neuen A-Klasse Limousine startet noch in diesem Jahr in Aguascalientes. Das Joint Venture-Produktionswerk COMPAS (Cooperation Manufacturing Plant Aguascalientes) in Zentralmexiko erweitert den Kompaktwagen-Produktionsverbund von Mercedes-Benz Cars auf fünf Standorte auf drei Kontinenten. COMPAS ist ein Projekt der Kooperation mit der Renault-Nissan Allianz. Daimler und Nissan halten jeweils 50 % an COMPAS.

Im Jahr 2019 startet zudem die Produktion der neuen A-Klasse Limousine im Mercedes-Benz Werk Rastatt in Deutschland. Im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars ist Rastatt das Lead-Werk für die Kompaktwagen. Das Werk verantwortet die globale Steuerung der Produktion sowie das Qualitäts- und Lieferantenmanagement. Zugleich unterstützt es den reibungslosen Anlauf in den anderen Werken, etwa durch die Schulung von Mitarbeitern. Von der neuen Kompaktklasse-Generation läuft in Rastatt bereits seit April die neue A-Klasse vom Band.

Die A-Klasse hat 1997 das heutige Kompaktwagensegment von Mercedes-Benz begründet und seitdem wurden weltweit bereits über sechs Millionen Kompaktwagen ausgeliefert. Die A-Klasse Limousine als siebtes Modell erweitert das Kompaktwagen-Portfolio von Mercedes-Benz erneut. Eine logische Ergänzung, denn mit C-, E- und S-Klasse verfügt Mercedes-Benz über so lange Premium-Limousinen-Kompetenz wie kaum ein anderer Hersteller.

Erste Fahrzeuge kommen Anfang 2019 zu den Händlern

Ab sofort kann die neue A-Klasse Limousine bestellt werden

Stuttgart. Die Preise für das neueste Mitglied der Mercedes-Benz Kompaktwagenfamilie beginnen bei 33.220 Euro [4] für den A 180 d mit 85 kW (116 PS) und Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,3-4,1 l/100 km, CO2 -Emissionen kombiniert 113-107 g/km) [5] . Die Markteinführung startet Anfang 2019.

Die Preise und Modelle der neuen Mercedes-Benz A-Klasse Limousine:

 

A 200

A 200

A 220 4MATIC

A 250

A 250 4MATIC

A 180 d

Getriebe

6-Gang-Schalt-getriebe

7G-DCT

7G-DCT

7G-DCT

7G-DCT

7G-DCT

Hubraum (cm³)

1.332

1.332

1.991

1.991

1.991

1.461

Leistung (kW/PS)

120/163

120/163

140/190

165/224

165/224

85/116

bei (1/min)

5.500

5.500

5.800

5.800

5.800

4.000

max. Drehmoment (Nm)

250

250

300

350

350

260

bei (1/min)

1.620

1.620

1.600

1.800

1.800

1.750-2.750

Kraftstoffverbrauch kombiniert

(l/100 km)2

6,0-5,7

5,4-5,2

6,7-6,5

6,3-6,1

6,7-6,5

4,3-4,1

CO2-Emissionen kombiniert (g/km)2

138-131

124-119

153-149

143-139

153-149

113-107

Beschleunigung

0-100 km/h (s)

8,3

8,1

7,0

6,3

6,3

10,6

Höchstgeschwindig-­keit (km/h)

230

230

237

250

250

206

Preis ab (Euro)1

33.370,-

35.156,-

42.530,-

42.580,-

45.790,-

33.220,-


Edition 1: Exklusives Sondermodell zum Start


Rund ein Jahr lang ab Markteinführung ist die A-Klasse Limousine als Edition 1 in Verbindung mit AMG Line für 2.210 Euro Aufpreis erhältlich. Sowohl im Exterieur wie im Interieur besitzt das exklusive Sondermodell zahlreiche Farbakzente in Kupfer, zum Beispiel bei den Pins des Diamantgrills. Die Edition 1 rollt auf 19" AMG Leichtmetallrädern im Vielspeichendesign, kupfer lackiert und glanzgedreht. Darüber hinaus sind Ausstattungsdetails wie LED High Performance-Scheinwerfer, Sportsitze mit verstellbarer Kopfstütze und Ambientebeleuchtung serienmäßig. Kombinieren lässt sich die Edition 1 mit allen Motorisierungen und ausgewählten Lacken.

Technische Daten

Mercedes-Benz A 200 Schaltgetriebe

Motor

Zylinderzahl/-anordnung

 

4/R, 4 Ventile pro Zylinder

Hubraum

cm³

1.332

Bohrung x Hub

mm

72,2 x 81,4

Nennleistung

kW/PS

120/163 bei 5.500/min +/- 1,5%

Nenndrehmoment

Nm

250 bei 1.620/min

Verdichtungsverhältnis

 

10,6: 1

Gemischaufbereitung

 

Hochdruckeinspritzung

Kraftübertragung

Antrieb

 

Auf die Vorderräder

Getriebe

 

6-Gang-Schaltgetriebe

Übersetzungen

1. Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

Rückwärtsgang

14,81

7,70

5,12

3,53

2,70

2,27

13,33

Fahrwerk

Vorderachse

McPherson-Achse mit Federbein und Querlenker, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Hinterachse

Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Bremsanlage

Scheibenbremsen vorn innenbelüftet, Scheibenbremsen hinten massiv, elektrische Feststellbremse, ABS, Bremsassistent, ESP®

Lenkung

Elektrisch unterstützte Zahnstangenservolenkung

Felgen

6,5 J x 16

Reifen

205/60 R 16

Maße und Gewichte

Radstand

mm

2.729

Spurweite vorn/hinten

mm

1.567/1.547

Länge

mm

4.549

Breite

mm

1.796

Höhe

mm

1.446

Wendekreis

m

11,0

Kofferraumvolumen VDA

l

420

Gewicht fahrfertig nach EG

kg

1.365

Zuladung

kg

535

Zulässiges Gesamtgewicht

kg

1.900

Tankinhalt/davon Reserve

l

43/5

Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch

Beschleunigung 0-100 km/h

s

8,3

Höchstgeschwindigkeit

km/h

230

Kraftstoffverbrauch NEFZ kombiniert [6]

l/100 km

6,0-5,7

CO2-Emissionen kombiniert1

g/km

138-131


Mercedes-Benz A 200 7G-DCT

Motor

Zylinderzahl/-anordnung

 

4/R, 4 Ventile pro Zylinder

Hubraum

cm³

1.332

Bohrung x Hub

mm

72,2 x 81,4

Nennleistung

kW/PS

120/163 bei 5.500/min +/-1,5%

Nenndrehmoment

Nm

250 bei 1.620/min

Verdichtungsverhältnis

 

10,6: 1

Gemischaufbereitung

 

Hochdruckeinspritzung

Kraftübertragung

Antrieb

 

Auf die Vorderräder

Getriebe

 

7G-DCT

Übersetzungen

1. Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

7. Gang

Rückwärtsgang

18,63

11,05

6,80

4,62

3,57

2,85

2,29

17,17

Fahrwerk

Vorderachse

McPherson-Achse mit Federbein und Querlenker, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Hinterachse

Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Bremsanlage

Scheibenbremsen vorn innenbelüftet, Scheibenbremsen hinten massiv, elektrische Feststellbremse, ABS, Bremsassistent, ESP®

Lenkung

Elektrisch unterstützte Zahnstangenservolenkung

Felgen

6,5 J x 16

Reifen

205/60 R 16

Maße und Gewichte

Radstand

mm

2.729

Spurweite vorn/hinten

mm

1.567/1.547

Länge

mm

4.549

Breite

mm

1.796

Höhe

mm

1.446

Wendekreis

m

11,0

Kofferraumvolumen VDA

l

420

Gewicht fahrfertig nach EG

kg

1.385

Zuladung

kg

530

Zulässiges Gesamtgewicht

kg

1.915

Tankinhalt/davon Reserve

l

43/5

Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch

Beschleunigung 0-100 km/h

s

8,1

Höchstgeschwindigkeit

km/h

230

Kraftstoffverbrauch NEFZ kombiniert [7]

l/100 km

5,4-5,2

CO2-Emissionen kombiniert1

g/km

124-119


Mercedes-Benz A 220 4MATIC

Motor

Zylinderzahl/-anordnung

 

4/R, 4 Ventile pro Zylinder

Hubraum

cm³

1.991

Bohrung x Hub

mm

83,0 x 92,0

Nennleistung

kW/PS

140/190 bei 5.800/min

Nenndrehmoment

Nm

300 bei 1.600/min

Verdichtungsverhältnis

 

10,5: 1

Gemischaufbereitung

 

Hochdruckeinspritzung

Kraftübertragung

Antrieb

 

Allrad permanent

Getriebe

 

7G-DCT

Übersetzungen

1. Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

7. Gang

Rückwärtsgang

15,94

10,04

6,36

4,33

3,21

2,50

2,00

13,95

Fahrwerk

Vorderachse

McPherson-Achse mit Federbein und Querlenker, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Hinterachse

Vierlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Bremsanlage

Scheibenbremsen vorn innenbelüftet, Scheibenbremsen hinten massiv, elektrische Feststellbremse, ABS, Bremsassistent, ESP®

Lenkung

Elektrisch unterstützte Zahnstangenservolenkung

Felgen

6,5 J x 17

Reifen

205/55 R 17

Maße und Gewichte

Radstand

mm

2.729

Spurweite vorn/hinten

mm

1.567/1.567

Länge

mm

4.549

Breite

mm

1.796

Höhe

mm

1.451

Wendekreis

m

11,0

Kofferraumvolumen VDA

l

420

Gewicht fahrfertig nach EG

kg

1.520

Zuladung

kg

530

Zulässiges Gesamtgewicht

kg

2.050

Tankinhalt/davon Reserve

l

51/5

Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch

Beschleunigung 0-100 km/h

s

7,0

Höchstgeschwindigkeit

km/h

237

Kraftstoffverbrauch NEFZ kombiniert [8]

l/100 km

6,7-6,5

CO2-Emissionen kombiniert1

g/km

153-149


Mercedes-Benz A 250 7G-DCT

Motor

Zylinderzahl/-anordnung

 

4/R, 4 Ventile pro Zylinder

Hubraum

cm³

1.991

Bohrung x Hub

mm

83,0 x 92,0

Nennleistung

kW/PS

165/224 bei 5.800/min

Nenndrehmoment

Nm

350 bei 1.800/min

Verdichtungsverhältnis

 

10,5: 1

Gemischaufbereitung

 

Hochdruckeinspritzung

Kraftübertragung

Antrieb

 

Auf die Vorderräder

Getriebe

 

7G-DCT

Übersetzungen

1. Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

7. Gang

Rückwärtsgang

15,94

10,04

6,36

4,33

3,21

2,50

2,00

13,95

Fahrwerk

Vorderachse

McPherson-Achse mit Federbein und Querlenker, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Hinterachse

Vierlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Bremsanlage

Scheibenbremsen vorn innenbelüftet, Scheibenbremsen hinten massiv, elektrische Feststellbremse, ABS, Bremsassistent, ESP®

Lenkung

Elektrisch unterstützte Zahnstangenservolenkung

Felgen

6,5 J x 17

Reifen

205/55 R 17

Maße und Gewichte

Radstand

mm

2.729

Spurweite vorn/hinten

mm

1.567/1.567

Länge

mm

4.549

Breite

mm

1.796

Höhe

mm

1.451

Wendekreis

m

11,0

Kofferraumvolumen VDA

l

420

Gewicht fahrfertig nach EG

kg

1.465

Zuladung

kg

530

Zulässiges Gesamtgewicht

kg

1.995

Tankinhalt/davon Reserve

l

43/5

Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch

Beschleunigung 0-100 km/h

s

6,3

Höchstgeschwindigkeit

km/h

250

Kraftstoffverbrauch NEFZ kombiniert [9]

l/100 km

6,3-6,1

CO2-Emissionen kombiniert1

g/km

143-139


Mercedes-Benz A 250 4MATIC

Motor

Zylinderzahl/-anordnung

 

4/R, 4 Ventile pro Zylinder

Hubraum

cm³

1.991

Bohrung x Hub

mm

83,0 x 92,0

Nennleistung

kW/PS

165/224 bei 5.800/min

Nenndrehmoment

Nm

350 bei 1.800/min

Verdichtungsverhältnis

 

10,5: 1

Gemischaufbereitung

 

Hochdruckeinspritzung

Kraftübertragung

Antrieb

 

Allrad permanent

Getriebe

 

7G-DCT

Übersetzungen

1. Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

7. Gang

Rückwärtsgang

15,94

10,04

6,36

4,33

3,21

2,50

2,00

13,95

Fahrwerk

Vorderachse

McPherson-Achse mit Federbein und Querlenker, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Hinterachse

Vierlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Bremsanlage

Scheibenbremsen vorn innenbelüftet, Scheibenbremsen hinten massiv, elektrische Feststellbremse, ABS, Bremsassistent, ESP®

Lenkung

Elektrisch unterstützte Zahnstangenservolenkung

Felgen

6,5 J x 17

Reifen

205/55 R 17

Maße und Gewichte

Radstand

mm

2.729

Spurweite vorn/hinten

mm

1.567/1.567

Länge

mm

4.549

Breite

mm

1.796

Höhe

mm

1.451

Wendekreis

m

11,0

Kofferraumvolumen VDA

l

420

Gewicht fahrfertig nach EG

kg

1.525

Zuladung

kg

530

Zulässiges Gesamtgewicht

kg

2.055

Tankinhalt/davon Reserve

l

51/5

Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch

Beschleunigung 0-100 km/h

s

6,3

Höchstgeschwindigkeit

km/h

250

Kraftstoffverbrauch NEFZ kombiniert [10]

l/100 km

6,7-6,5

CO2-Emissionen kombiniert1

g/km

153-149


Mercedes-Benz A 180 d 7G-DCT

Motor

Zylinderzahl/-anordnung

 

4/R, 2 Ventile pro Zylinder

Hubraum

cm³

1.461

Bohrung x Hub

mm

76,0 x 80,5

Nennleistung

kW/PS

85/116 bei 4.000/min

Nenndrehmoment

Nm

260 bei 1.750 – 2.750/min

Verdichtungsverhältnis

 

15,1: 1

Gemischaufbereitung

 

Hochdruckeinspritzung

Kraftübertragung

Antrieb

 

Auf die Vorderräder

Getriebe

 

7G-DCT

Übersetzungen

1. Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

7. Gang

Rückwärtsgang

16,44

9,75

5,92

4,02

3,11

2,52

2,02

14,94

Fahrwerk

Vorderachse

McPherson-Achse mit Federbein und Querlenker, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Hinterachse

Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator

Bremsanlage

Scheibenbremsen vorn innenbelüftet, Scheibenbremsen hinten massiv, elektrische Feststellbremse, ABS, Bremsassistent, ESP®

Lenkung

Elektrisch unterstützte Zahnstangenservolenkung

Felgen

6,5 J x 16

Reifen

205/60 R 16

Maße und Gewichte

Radstand

mm

2.729

Spurweite vorn/hinten

mm

1.567/1.547

Länge

mm

4.549

Breite

mm

1.796

Höhe

mm

1.446

Wendekreis

m

11,0

Kofferraumvolumen VDA

l

410

Gewicht fahrfertig nach EG

kg

1.455

Zuladung

kg

510

Zulässiges Gesamtgewicht

kg

1.965

Tankinhalt/davon Reserve

l

43/5

Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch

Beschleunigung 0-100 km/h

s

10,6

Höchstgeschwindigkeit

km/h

206

Kraftstoffverbrauch NEFZ kombiniert [11]

l/100 km

4,3-4,1

CO2-Emissionen kombiniert1

g/km

113-107


Die Mercedes-Benz Österreich GmbH


Die Mercedes-Benz Österreich GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter der Daimler AG. Der Sitz des Unternehmens ist in Salzburg. Mercedes-Benz Österreich ist Generalimporteur der eingetragenen Daimler-Marken Mercedes-Benz und smart bei Pkw sowie der Marken Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge, Unimog und FUSO. Das Unternehmen koordiniert mit rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Vertriebs-, Marketing- Service- und Presseaktivitäten in Österreich. Der Vertrieb erfolgt über das autorisierte Händlernetz und die von den Händlern betriebenen Vertriebsstandorte. Die Servicearbeiten werden von den autorisierten Werkstätten durchgeführt. Im Jahr 2017 wurden in Österreich 16.522 Mercedes-Benz PKW (inkl. V-Klasse), 5.749 Transporter (exkl. V-Klasse), 1.311 Mercedes-Benz LKW und 1.597 smart zugelassen.

Mercedes-Benz Financial Services Austria GmbH (MBFS), ein Tochterunternehmen der Daimler Financial Services AG, dem Finanzdienstleistungsunternehmen der Daimler AG bietet mit Leasing, Versicherungen und Service & Wartung alle Bausteine für ein sorgenfreies Fahren an. Erweitert werden die innovativen Mobilitätsdienstleistungen unter der Marke Daimler Fleet Management für den Flottenbereich.

Seit 1. Oktober 2015 bietet die Mercedes-Benz Bank GmbH österreichweit seinen Kunden und dem autorisierten Fahrzeughandel Kreditprodukte für alle Fahrzeugsparten des Daimler Konzerns an. Bereits heute wird rund jedes dritte MB Fahrzeug im Markt über die Mercedes-Benz Bank und die Mercedes-Benz Financial Services GmbH finanziert.


 

[1] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte
wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Weiterführende Informationen zu den angebotenen Fahrzeugen, inklusive der WLTP-Werte, finden Sie länderspezifisch auf www.mercedes-benz.com

[2] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte
wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[3] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte
wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[4] Alle Preise in dieser Pressemitteilung: Unverbindliche Preisempfehlung für Österreich inkl. NoVA und 20 % MwSt.

[5] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte
wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[6] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[7] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[8] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[9] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[10] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[11] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2 -Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

6 553 x 4 377
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
5 859 x 3 906
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 000 x 4 000
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 241 x 4 188
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 481 x 4 321
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 525 x 4 349
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 282 x 4 188
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 494 x 4 329
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 411 x 4 274
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
6 650 x 4 433
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine Interieur
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine Interieur
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine Interieur
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine Interieur
6 720 x 4 480
Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine Interieur
6 354 x 4 220

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (. jpg )

A 220 polarweiß, MB-Tex schwarz und digital weiß

Maße Größe
Original 6553 x 4377 1,8 MB
Medium 1200 x 801 96,2 KB
Small 600 x 400 49,1 KB
Custom x

Presseinformation: Die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine

Kompakter Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt

.pdf 378 KB