Meldungsübersicht
Vom ProfiTraining zu Mercedes-Benz TRUCKTraining
Mercedes-Benz ProfiTraining entwickelt sich weiter: im Sinne von Road Efficiency – niedrige Gesamtkosten, hohe Sicherheit und hohe Fahrzeugnutzung – bietet Mercedes-Benz jetzt unter dem Namen TRUCKTraining ein standardisiertes Portfolio an Lkw-Fahrertrainings an. Ziel ist es die Kunden bei der Erfüllung ihrer Transportaufträge noch weiter zu unterstützen.
Innovation und Vielfalt erleben
Es ist wieder soweit: Die Premium-Marken der Baubranche Liebherr und Mercedes-Benz gehen ein weiteres Mal eine Partnerschaft ein und präsentieren auf der Liebherr RoadShow ihre gesamte Baufahrzeugpalette. Bei vier Terminen kann diese in überdimensionalen „Sandkisten“ quer durch Österreich umfgangreich getestet werden.
Das erste Mercedes-Benz 20 Jahre Actros Sondermodell in Österreich wurde an das Transportunternehmen Danninger in Sigharting übergeben. Der Actros 1845 LSnR im Danninger-Design mit den rosa Rennstreifen wird künftig in ganz Europa unterwegs sein und vorwiegend Sondertransporte abwickeln.
  • Ein Actros wurde im Rahmen der 20 Jahre Actros Jubiläumsgala für ein Jahr unter allen teilnehmenden Kunden verlost

  • Doreen Laubsch übergibt die top ausgestattete Sattelzugmaschine der Firmengruppe Winter

  • Daimler Trucks unterstützt grenzübergreifende Initiative der Niederlande „European Truck Platooning Challenge 2016“
  • Mercedes-Benz Lkw vernetzen sich über WLAN zum automatisierten Dreier-Verbund mit Highway Pilot Connect
  • Einsparungen von bis zu 10 Prozent Kraftstoff und CO2
  • Hohe Sicherheit durch superschnelle Reaktionszeiten des Systems

Dr. Wolfgang Bernhard: „Mit unseren autonom und vernetzt fahren­den Lkw beteiligen wir uns gerne an der European Truck Platooning Challenge der niederländischen Regierung. Ich wünsche unseren Fahrern eine gute und erfolgreiche Fahrt auf ihrem Weg nach Rotterdam. Wir sehen Platooning als einen sinnvollen Baustein des integrierten Ansatzes, bei dem alle am Straßengüterverkehr Betei­ligten zur CO2- und Kraftstoffreduktion beitragen. Das Fahren im Verbund ist auch eines von zahlreichen Beispielen, wie man mit vernetzten Lkw die Leistungsfähigkeit des gesamten Warentrans­ports erheblich steigern kann. Schon heute sind rund 365 000 Nutzfahrzeuge von Daimler vernetzt; wir treiben diese Entwicklung konsequent voran.“

„Always on“: Lkw liefert und empfängt Daten im Austausch mit fahrenden Partnern
  • Vernetzung generiert sichere nahtlose Transportabläufe
  • Daimler Trucks führend mit 365 000 vernetzten Fahrzeugen von FleetBoard und Detroit Connect
  • Gestern: Vor 30 Jahren begann die Entwicklung zum vernetzten Lkw
  • Heute: Autonomes Fahren im Verbund von drei Lkw
  • Morgen: Die schnellen Schritte zum vernetzten und autonomen Lkw

 

Weitere Meldungen laden

Ansprechpartner