Meldungsübersicht
Mercedes-AMG E-Klasse Modellfamilie geht deutlich aufgewertet an den Start

Affalterbach. Die E-Klasse gehört zu den zentralen Modellen, die den Markenkern von Mercedes-AMG bilden. Das umfangreiche Update der jüngsten Generation umfasst Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet mit Sechs- und Achtzylinder-Motoren, die ein Leistungsspektrum von 320 kW (435 PS) bis 450 kW (612 PS) abdecken. Die sportliche Fahrdynamik der Performance Modelle aus Affalterbach bleibt unverändert und ist nun mit erhöhtem Alltagskomfort kombiniert. Der serienmäßige, vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ garantiert optimale Traktion bei allen Fahrbedingungen. Ebenfalls serienmäßig ist das AMG SPEEDSHIFT 9-Gang-Getriebe, das schnelle Schaltvorgänge mit hoher Effizienz verbindet. Das aktuelle, markante Designupdate betont mit der neu gestalteten Frontpartie und der AMG spezifischen Kühlerverkleidung noch stärker die Zugehörigkeit zur AMG Familie. Gründlich aufgewertet zeigt sich auch das Interieur: Das Widescreen-Cockpit, das neue AMG Performance Lenkrad sowie das MBUX-Infotainmentsystem mit AMG spezifischen Funktionen und Anzeigen bieten ein erhöhtes Maß an Digitalisierung und damit ein zeitgemäß modernes Bedienerlebnis.

 

Die Legende lebt: Vorserienfahrzeuge des neuen SL Roadster starten zu ausführlichen Straßentests
Affalterbach. Der legendäre SL Roadster besinnt sich in seiner nächsten Generation auf seine ursprünglichen Wurzeln, die anno 1952 im Motorsport begründet lagen. Dementsprechend hat Mercedes-AMG, als die Performance- und Sportwagenmarke der Mercedes-Benz AG, den Gesamtfahrzeug-Entwicklungsauftrag für die Neuinterpretation des legendären Roadsters übernommen. Nach umfangreichen digitalen Entwicklungsschritten, Prüfstandläufen sowie Simulator-Erprobungen geht der neue Sportwagen nun planmäßig in eine Phase umfangreicher dynamischer Fahrtests – bislang auf dem konzerneigenen Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen – und nun teilweise auch auf öffentlichen Straßen.
Mercedes-AMG GT als Coupé und Roadster jetzt bestellbar: Verkaufsstart für die neuen Performance-Modelle

Mit dem umfassend aufgewerteten AMG GT als Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 288 g/km)1 und Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 289 g/km)1 macht Mercedes-AMG den Einstieg in die Sportwagen-Welt der Marke noch attraktiver: Beide leisten nun 390 kW (530 PS) und damit 40 kW (54 PS) mehr als bislang. Serienmäßig an Bord sind jetzt das AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung, das elektronische Hinterachs-Sperrdifferenzial, die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und rot lackierte Bremssättel. Auf der Habenseite stehen zudem die Lithium-Ionen-Starterbatterie und das Fahrprogramm „RACE“. Optional kann nun auch in Verbindung mit dem AMG DYNAMIC PLUS Paket die aktive Hinterachslenkung geordert werden. Die neuen AMG GT Modelle sind ab sofort bestellbar zum Preis ab 166.890² Euro für das Coupé und 183.120² Euro für den Roadster. Zu den Händlern kommen sie im November 2020.

Die absolute Spitze der GT-Familie: Der neue Mercedes-AMG GT Black Series

Der stärkste AMG V8-Serienmotor aller Zeiten, das expressivste Design, die aufwendigste Aerodynamik, der intelligenteste Materialmix, die ausgeprägteste Fahrdynamik: Beim neuen Mercedes-AMG GT Black Series (Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 292 g/km) [1] haben die Affalterbacher Entwickler alle Register ihrer Konstrukteurs-Kunst gezogen. Der neue Supersportwagen verkörpert die traditionsreichen Wurzeln der Marke im Motorsport in Reinkultur, ebenso die langjährige Kompetenz bei der Entwicklung von Gesamtfahrzeugen, die in jeder Hinsicht begeistern. Das Ergebnis sind 537 kW (730 PS) Leistung aus einem V8-Motor mit flacher Kurbelwelle, kombiniert mit einer aktiven Aerodynamik und einem Design, das direkt vom aktuellen AMG GT3-Rennfahrzeug abstammt.

 
Geländewagen-Ikone mit mehr Ausstattung und erweiterten Individualisierungen ab sofort bestellbar

Die G-Klasse setzt ihre über 40-jährige Erfolgsgeschichte fort: Ab dem Produktionsdatum 1. September 2020 ist die Serienausstattung der Geländewagen-Ikone noch umfangreicher, gleichzeitig steigt auch die Auswahl an Individualisierungsmöglichkeiten der G manufaktur. Neue Außenfarben und Ausstattungspakete sowie das nun serienmäßige Widescreen-Cockpit runden das Angebot ab. Die neue Mercedes-Benz G-Klasse ist jetzt zu Preisen von 99.446,80 bis 102.694,80 Euro bestellbar, der neue Mercedes-AMG G 63 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,4l/100 km; CO2-Emissonen kombiniert: 330g/km)* zum Preis von 154.309,00 Euro.

Der neue Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC+: Kompaktes Performance-SUV für alle Lebenslagen

Eine flotte Runde auf der Rennstrecke oder ein Wochenendausflug in die Berge mit sportlichem Equipment im Gepäck: Die neuen GLA 45 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,4-9,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 213-225 g/km)* und GLA 45 S 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,4-9,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 214-225 g/km)* beherrschen eine Vielzahl an Disziplinen und überzeugen durch beeindruckende Fahrdynamik. Der 2,0-Liter-Motor ist das stärkste in Großserie gefertigte Vierzylinder-Turbotriebwerk und in zwei Leistungs- und Drehmomentstufen erhältlich. Schon das Basismodell bietet mit 285 kW (387 PS) mehr Leistung als der Vorgänger. Die S-Variante stößt mit 310 kW (421 PS) in deutlich höhere Fahrzeugklassen vor. Der aktive, vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ verteilt die Kraft an der Hinterachse per AMG TORQUE CONTROL radselektiv und bildet so die Basis für die Top-Traktion unter allen Fahrbedingungen. Möglich macht dies ein neues Hinterachsgetriebe, das über zwei Lamellenkupplungen verfügt, für jedes Hinterrad eine. Das AMG SPEEDSHIFT DCT 8G Doppelkupplungsgetriebe portioniert die Kraft in Sekundenbruchteilen angepasst an die jeweilige Fahrsituation.

Weitere Meldungen laden

Ansprechpartner