Meldungsübersicht
Weltpremiere des ersten Performance-Hybriden von Mercedes-AMG
Mit E PERFORMANCE zum stärksten Serienfahrzeug aus Affalterbach
Der erste Performance-Hybrid von Mercedes-AMG geht in Serie und bedient sich dabei an Technologien aus der Formel 1. Das Konzept umfasst ein eigenständiges Antriebslayout mit E-Maschine und Batterie auf der Hinterachse sowie eine selbst entwickelte High Performance Batterie. Der Mercedes‑AMG GT 63 S E PERFORMANCE (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert: 8,6 l/100 km; CO2‑Emissionen gewichtet, kombiniert: 196 g/km; Stromverbrauch gewichtet: 10,3 kWh/100 km)[1] verbindet durch seinen speziellen Antriebsstrang überlegene Leistung und beeindruckende Fahrdynamik mit einem Höchstmaß an Effizienz. Damit überträgt das E PERFORMANCE Modell die DNA der AMG Driving Performance in die elektrifizierte Zukunft. Die Kombination aus 4,0-Liter-V8-Biturbomotor und Elektromaschine erzeugt eine Systemleistung von 620 kW (843 PS) und ein maximales Systemdrehmoment von mehr als 1.400 Nm. Das sofortige Ansprechen des Elektroantriebs an der Hinterachse, der schnelle Drehmomentaufbau und die verbesserte Gewichtsverteilung ermöglichen ein neues, hochdynamisches Fahrerlebnis. Wie in der Formel 1 ist die Batterie gezielt auf schnelle Leistungsabgabe und -aufnahme ausgelegt. Die elektrische Reichweite von 12 Kilometern ermöglicht einen praxisgerechten Aktionsradius, beispielsweise in der Stadt oder in Wohngebieten. In der Kommunikation zur Elektrifizierung geht Mercedes-AMG zusammen mit Markenbotschafter will.i.am neue Wege: Der weltberühmte Musiker und mehrfache Grammy-Preisträger ist Protagonist der Marketingkampagne „Everything but quiet“. Er hat nicht nur am Konzept mitgewirkt, sondern auch für das Release-Video einen exklusiven Song geschrieben.
 
Verkaufsstart für C-Klasse Limousine und T-Modell
Die ersten zehn Modellvarianten sind ab sofort bestellbar

Als erste klassische Baureihe von Mercedes-Benz ist die neue C-Klasse dank Mildhybriden mit 48-Volt-Technik und integriertem Starter-Generator sowie Plug-in-Hybriden durchgängig elektrifiziert. Zu den technischen Finessen zählen darüber hinaus Sonderausstattungen wie DIGITAL LIGHT und Hinterachslenkung. Limousine und T-Modell können zu Preisen ab 48.410 bzw. 64.600 Euro[1] ab sofort bestellt werden und kommen im Sommer 2021 zu den Vertriebspartnern. Bald nach dem Start folgen Plug-in-Hybride der vierten Generation. 

Mercedes-AMG E63s 4MATIC+ T-Modell, designo magno brillantblau; Leder Exklusiv Nappa AMG - nussbraun  schwarz
Mercedes-AMG E-Klasse Modellfamilie geht deutlich aufgewertet an den Start

Affalterbach. Die E-Klasse gehört zu den zentralen Modellen, die den Markenkern von Mercedes-AMG bilden. Das umfangreiche Update der jüngsten Generation umfasst Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet mit Sechs- und Achtzylinder-Motoren, die ein Leistungsspektrum von 320 kW (435 PS) bis 450 kW (612 PS) abdecken. Die sportliche Fahrdynamik der Performance Modelle aus Affalterbach bleibt unverändert und ist nun mit erhöhtem Alltagskomfort kombiniert. Der serienmäßige, vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ garantiert optimale Traktion bei allen Fahrbedingungen. Ebenfalls serienmäßig ist das AMG SPEEDSHIFT 9-Gang-Getriebe, das schnelle Schaltvorgänge mit hoher Effizienz verbindet. Das aktuelle, markante Designupdate betont mit der neu gestalteten Frontpartie und der AMG spezifischen Kühlerverkleidung noch stärker die Zugehörigkeit zur AMG Familie. Gründlich aufgewertet zeigt sich auch das Interieur: Das Widescreen-Cockpit, das neue AMG Performance Lenkrad sowie das MBUX-Infotainmentsystem mit AMG spezifischen Funktionen und Anzeigen bieten ein erhöhtes Maß an Digitalisierung und damit ein zeitgemäß modernes Bedienerlebnis.

 

SL Roadster
Die Legende lebt: Vorserienfahrzeuge des neuen SL Roadster starten zu ausführlichen Straßentests
Affalterbach. Der legendäre SL Roadster besinnt sich in seiner nächsten Generation auf seine ursprünglichen Wurzeln, die anno 1952 im Motorsport begründet lagen. Dementsprechend hat Mercedes-AMG, als die Performance- und Sportwagenmarke der Mercedes-Benz AG, den Gesamtfahrzeug-Entwicklungsauftrag für die Neuinterpretation des legendären Roadsters übernommen. Nach umfangreichen digitalen Entwicklungsschritten, Prüfstandläufen sowie Simulator-Erprobungen geht der neue Sportwagen nun planmäßig in eine Phase umfangreicher dynamischer Fahrtests – bislang auf dem konzerneigenen Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen – und nun teilweise auch auf öffentlichen Straßen.
Mercedes-AMG GT als Coupé und Roadster jetzt bestellbar
Mercedes-AMG GT als Coupé und Roadster jetzt bestellbar: Verkaufsstart für die neuen Performance-Modelle

Mit dem umfassend aufgewerteten AMG GT als Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 288 g/km)1 und Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 289 g/km)1 macht Mercedes-AMG den Einstieg in die Sportwagen-Welt der Marke noch attraktiver: Beide leisten nun 390 kW (530 PS) und damit 40 kW (54 PS) mehr als bislang. Serienmäßig an Bord sind jetzt das AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung, das elektronische Hinterachs-Sperrdifferenzial, die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und rot lackierte Bremssättel. Auf der Habenseite stehen zudem die Lithium-Ionen-Starterbatterie und das Fahrprogramm „RACE“. Optional kann nun auch in Verbindung mit dem AMG DYNAMIC PLUS Paket die aktive Hinterachslenkung geordert werden. Die neuen AMG GT Modelle sind ab sofort bestellbar zum Preis ab 166.890² Euro für das Coupé und 183.120² Euro für den Roadster. Zu den Händlern kommen sie im November 2020.

Ab sofort bestellbar: Der neue Mercedes-AMG GT Black Series
Die absolute Spitze der GT-Familie: Der neue Mercedes-AMG GT Black Series

Der stärkste AMG V8-Serienmotor aller Zeiten, das expressivste Design, die aufwendigste Aerodynamik, der intelligenteste Materialmix, die ausgeprägteste Fahrdynamik: Beim neuen Mercedes-AMG GT Black Series (Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 292 g/km) [1] haben die Affalterbacher Entwickler alle Register ihrer Konstrukteurs-Kunst gezogen. Der neue Supersportwagen verkörpert die traditionsreichen Wurzeln der Marke im Motorsport in Reinkultur, ebenso die langjährige Kompetenz bei der Entwicklung von Gesamtfahrzeugen, die in jeder Hinsicht begeistern. Das Ergebnis sind 537 kW (730 PS) Leistung aus einem V8-Motor mit flacher Kurbelwelle, kombiniert mit einer aktiven Aerodynamik und einem Design, das direkt vom aktuellen AMG GT3-Rennfahrzeug abstammt.

 
Weitere Meldungen laden