Meldungsübersicht
21C0685_005 (2)

Ab sofort kann der EQB zu Preisen ab 56.600 Euro1 bestellt werden. Der EQB bietet serienmäßig fünf Sitzplätze und ist gegen 1.038 Euro1 Aufpreis als Siebensitzer erhältlich. Nach dem EQA ist der EQB bereits der zweite vollelektrische Kompakte von Mercedes-EQ.

GLE und GLE Coupé
Intelligente Unterstützung durch integrierten Starter-Generator (ISG)

Mercedes-Benz modernisiert die Motorenpalette seiner großen SUV-Baureihe: Die neuen Modelle GLE 300 d 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5-6,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 196-178 g/km)[1.1.] und GLE 300 d 4MATIC Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1-6,9 l/100 km; CO2‑Emissionen kombiniert: 186-180 g/km)1 bieten eine optimale Leistungsentfaltung, verbrauchen aber deutlich weniger als ihre Vorgänger. Sie sind mit dem aktuellen Vierzylinder-Diesel (OM 654 M) mit integriertem Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation ausgerüstet und leisten 200 kW/272 PS. Beide Mildhybride sind bereits bestellbar und ab November erhältlich. Die Preise starten bei 78.710,00 Euro[2.1.] (GLE 300 d 4MATIC) bzw. 93.140,00 Euro2 (GLE 300 d 4MATIC Coupé).

„Stronger than time“: Mercedes-Benz G-Klasse bereit für das Zeitalter der E-Mobilität
Mit dem Concept EQG präsentiert Mercedes-Benz die seriennahe Studie einer vollelektrischen Modellvariante seiner Geländewagen-Ikone. Optisch kombiniert das Concept Car dabei die unverwechselbar markante Optik der G-Klasse mit ausgewählten, für vollelektrisch angetriebene Modelle aus dem Hause Mercedes typischen Designelementen als kontrastierende Highlights. Die Offroad-Qualitäten des „G“, die seit jeher Maßstäbe setzen, werden nicht nur Einzug ins Zeitalter der Elektromobilität halten – sondern in einigen Bereichen sogar weiter ausgebaut. Der Concept EQG bietet damit einen vielversprechenden Ausblick darauf, was eine Mercedes-Benz G-Klasse mit batterieelektrischem Antrieb zu leisten im Stande sein wird.
Lässig in leichtem Gelände unterwegs: das neue C-Klasse T-Modell als All-Terrain
Mit erhöhter Bodenfreiheit und serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC
Wem ein konventioneller Kombi zu wenig geländegängig, ein SUV aber zu hochbeinig ist, dem bietet Mercedes-Benz nun auch im C-Klasse Segment einen Allrounder als Alternative: die C-Klasse All-Terrain. Nach Einführung des Erfolgskonzepts All-Terrain mit der E-Klasse im Frühjahr 2017 startet jetzt auch die C-Klasse als zweites Multitalent mit markantem Look und vielseitigen Fähigkeiten
GUARD: Sonderschutzversion der neuen S-Klasse erstmals mit Allradantrieb
Einzigartiges integriertes Konzept erfüllt höchste Schutzstufe für Zivilfahrzeuge
„Für das, was wirklich zählt“: Diesen Slogan der S-Klasse dürfen Staatsoberhäupter und Wirtschaftsführer wörtlich nehmen, wenn sie ihr Leben der neuen sondergeschützten Version des Luxusmodells anvertrauen. Denn der neueS 680 GUARD 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP): 19,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert (WLTP): 442 g/km)[1] erfüllt mit der Schutzklasse VPAM VR10 die höchste ballistische Prüfstufe für Zivilfahrzeuge und ist darüber hinaus besonders widerstandsfähig gegen Sprengladungen. Die durch das Beschussamt Ulm durchgeführte Zertifizierung erfolgte erstmals mit sogenannten Biofidel-Dummys. Mit Knochen- und Weichteil-artigen Konstruktionen ahmen diese Versuchspuppen den menschlichen Körper besonders realistisch nach. Der S 680 GUARD 4MATIC ist die erste GUARD Limousine von Mercedes-Benz mit Allradantrieb und wird vom bekannten V12 (M279) mit 450 kW/612 PS angetrieben. Der Basispreis liegt bei 261.820 Euro[2] zuzüglich Mehrwertsteuer. Seine Weltpremiere feiert der S 680 GUARD 4MATIC auf der IAA in München.

 

 

Sales release for the S-Class as a plug-in hybrid

Mit dem S 580 e (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,5-1,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 33,0-26,0 g/km, Stromverbrauch kombiniert: 22,0-20,2 kWh/100 km)[1] feiert jetzt die vierte Generation des Hybridantriebs in der S-Klasse Premiere. Der Plug-in-Hybrid ist mit kurzem und langem Radstand zu Preisen ab 123.736 Euro[2] bestellbar. Kürzlich erst hat der Mild Hybrid S 580 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,6-10,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 242-228 g/km)[3] die Motorenauswahl vergrößert.Diesen V8-Benziner mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Bordnetz gibt es ebenfalls mit beiden Radständen und ab 126.366,10 Euro2. Zum Änderungsjahr hat Mercedes-Benz dieAusstattung seines Flaggschiffs aufgewertet. Das Aktive Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL ist nun erhältlich. Ebenso neue, von der Mercedes-Maybach S-Klasse bekannte Sicherheits- und Komfortoptionen. So zum Beispiel der MBUX Interieur-Assistent und der Gurtbringer für den Fond.

Weitere Meldungen laden